Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
323
views

AT&S und sein Vorstand

Facebook

29. März 2016 13:25

company company

ein Blick auf das aktuelle Management des Unternehmens.

Alle News, Analysen etc. zu AT&S finden Sie unter http://goo.gl/pS1QKa







CEO Andreas Gerstenmayer
CEO Andreas Gerstenmayer

vergrößern Bild vergrößern


Heinz Moitzi, Andreas Gerstenmayer, Karl Asamer
Heinz Moitzi, Andreas Gerstenmayer, Karl Asamer

vergrößern Bild vergrößern


COO Heinz Moitzi
COO Heinz Moitzi

vergrößern Bild vergrößern


CFO Karl Asamer
CFO Karl Asamer

vergrößern Bild vergrößern



Ähnliches aus der be24-Datenbank
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tags


AT+S (ISIN AT0000969985) Letzter 10.365 Vortag 10.755 Veränd. -3.63
AT+S Netzwerk
Foto von  FotoBElog


Der jüngste Thread im Board zu AT+S - » zum Board
 
  • 2016-05-24 10:55:50
    trixly

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht

    gut das ich nochmal bei 11,03€ eingekauft habe,und die schlechte meihnung von voitsberger ignoriet habe.

    antworten

  • 2016-05-25 18:16:07
    martin2403

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht

    Gewinnmitnahmen waren das heute nicht ;-)

    antworten

  • 2016-05-26 14:21:10
    DanielBK9

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht

    Jeder hat mal nen schlechten Tag ;)

    antworten

  • 2016-06-16 13:44:50
    voitsberger

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht

    Knappe 40 Cent noch, dann sind wir wieder einstellig. Wer braucht in Ösistan schon ein Technologieunternehmen, wo wir in der Verwaltung eh händeringend Leute suchen.-)

    antworten

  • 2016-06-16 14:38:46
    ewre

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht

    Ob Wien der richtige Handelsplatz für ein Unternehmen von solch einem Kaliber wie AT&S darstellt sei dahingestellt ...... Für mich einfach nur peinlich.
    Die Börse Wien sucht laufend ihre Richtung , richtet sich neu aus und befindet sich weiterhin auf einem absoluten MickeyMaus-Niveau - passt zur allgemeinen Polit-Situation in Österreich wo es - mit wenigen Ausnahmen - vor allem um persönliche Eitelkeiten und um`s zerstören geht.
    Sollte AT&S wirklich unter 10 Euro fallen ,
    auf Sicht mittelfristig weiterhin kaufen,kaufen,kaufen ,
    genauso wie bei Kursen unter 12 Euro , unter 11 Euro .
    LG , gute Nerven , Überzeugtheit und Ruhe ,
    ewre

    antworten

  • 2016-06-16 14:50:39
    voitsberger

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht


    Die Performance ist eine einzige Katastrophe. Der Börseplatz ist es auch. Dass die gesamten Politkasperln von blau, schwarz, rot, grün und pink verantwortlich sind, ist auch klar. Nur, wie wird man diese Verbrecherbande wieder los? Die leben doch wie die Maden im Speck, ohne jemals auch nur einen Tag gearbeitet zu haben.

    antworten

  • 2016-06-16 15:14:29
    ewre

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht

    Du triffst es auf den Punkt - diese Krot muss man leider fressen , mit dem Bewusstsein, dass Österreich trotz der agierenden Politiker ein mehr als nur lebenswertes Land ist.
    Weiters der Tatsache , dass auch unser Dasein in der EU ein mehr als trauriges ist vom ausgeliefert sein an diese ????? Einrichtung gar nicht zu reden ,
    zu guter letzt ein Brexit der herrlich als Panikmache benutzt wird ......
    alles zusammen ein teuflischer Mix.
    Zu AT&S :
    glaube nicht , dass wir Kurse unter 10 Euro sehen werden ,
    war mir allerdings sicher dass die Unterstützung bei 10,70 halten wird ,
    soll also nicht`s heissen ,
    LG , ewre

    antworten

  • 2016-06-16 16:57:27
    LASKler

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht

    Dividende kommt vermutlich auch noch.

    Aber nur weil der kurs abschmiert ändert sich nichts am Unternehmen

    antworten

  • 2016-06-16 17:17:31
    ewre

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht

    Natürlich ändert sich nicht`s am Unternehmen , zur Zeit wird halt auch Qualität gnadenlos abverkauft , wann damit Schluß ist ? Offensichtlich nicht absehbar - Brexit sei Dank.
    Die Musi spielt zur Zeit bei Gold / Silber / Rohstoffen , ohne hinter die Kulissen zu schauen wird dort gekauft.
    Wie schnell es auch dort in die andere Richtung gehen kann , hat man heute l bei Sabina gesehen.....
    In diesem Sinne ein glückliches Händchen , sei`s beim Glattstellen und abwarten oder wo auch immer ,
    ewre

    antworten

  • 2016-06-16 19:08:09
    LASKler

    Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht

    Ned die nerven weg schmeißen.
    In einem Jahr denken sich viele warum habe ich nicht mehr gekauft.

    antworten


  • Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

    Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

    Unsere AGB finden Sie hier.

    Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
    Mail to: office@boerse-express.at
    © Styria Börse Express GmbH Impressum

    powered by
    catalyst catalyst



    Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
    Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt