Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
18
views

Das Spiel zu kontrollieren ist das eine, ein defensiv ausgerichtetes Team zu knacken das andere

Facebook

29. März 2016 12:17

Auf den Sieg gegen EM-Teilnehmer Albanien folgt heute der Test gegen die Türkei. Für Österreichs Nationalteam ein weiterer wichtiger Probegalopp, um sich für die EM in Frankreich zu rüsten. Teamchef Marcel Koller ist keiner, der große Experimente wagt. Wozu auch? Der Schweizer versucht mit kleinen System-Häppchen zu überraschen. So soll David Alaba seine Rolle neu interpretieren und offensiver agieren. Es geht dem ÖFB-Teamchef darum, die gegnerischen Defensiv-Reihen mit mehreren Varianten aufzubrechen. Wie das funktioniert, sollen bei der EURO die Gruppen-Gegner Ungarn und Island zu spüren bekommen.

Die ÖFB-Auswahl ist längst homogen genug, um den Ball sicher in ihren Reihen zu halten und ein Spiel zu bestimmen. Das Spiel zu kontrollieren ist das eine, ein defensiv ausgerichtetes Team zu knacken das andere. Dafür werden Varianten geübt und die Mittelfeld-Zentrale neu eingestellt. Dabei wird das deutsche Bundesliga-Trio Alaba, Baumgartlinger und Junuzovic zur Kommando-Zentrale. Wie Schachfiguren sichern sie das eigene Tor ab, sollen aber nach vorne mit Nadelstichen dem Gegner Schmerzen, sprich Tore, zufügen. Alaba wird einmal tiefer, einmal höher positioniert. Er ist die Schaltstelle im Spiel der Österreicher und füllt im ÖFB-Team eine völlig andere Rolle aus als bei den Bayern. Gegen die Türken muss das Experiment wieder neu interpretiert werden, da Baumgartlinger fehlt. Koller wird sich wieder etwas einfallen lassen. Er arbeitet an der EM-Taktik. Personell, so hat man das Gefühl, hat er seine Stammelf längst gefunden. Plan A und B funktionieren. Es geht um Automatismen und um weitere Varianten, um sich auf die verschiedenen Spielsysteme der Gegner zu rüsten. Auch das spricht für ein gutes Abschneiden der Österreicher in Frankreich. Alle Spieler genießen das Vertrauen ihres Chefs und können sich ab sofort minutiös auf die taktischen Vorgaben des Schweizers konzentrieren.





Tags




Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden