Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

Als reine „Ich-AGs“ sind die ÖSV-Herren auch zukünftig auf verlorenem Posten

Facebook

16. März 2016 12:11

Beim Weltcup-Finale im Ski-Nobelort St. Moritz holen sich Österreichs Abfahrer die nächste Watsch’n ab. Ein Schweizer gewinnt das Rennen, ein Südtiroler sichert sich die Kristall-Kugel in der Abfahrt. Österreichs Speed-Herren fahren auch im elften Saison-Rennen hinterher. Vincent Kriechmayr ist als Neunter noch der Beste im schwer gebeutelten ÖSV-Team. Eine gesamte Nation befindet sich auf Fehlersuche. Offensichtlich ist die Verunsicherung bei den Top-Athleten. Sei es wegen der vielen verletzungsbedingten Ausfällen der Kollegen, sei es aufgrund der bescheidenen Ergebnisse in den letzten Rennen.

Immer mehr kristallisiert sich heraus, dass im Training jeder ÖSV-Fahrer sein eigenes Süppchen kocht und im Team-Kollegen den größten Konkurrenten sieht. Von einem gegenseitigen nach oben pushen ist nichts zu bemerken. Sich gegenseitig nach unten ziehen ist da schon eher der Fall. Wenn die Norweger – auf ihr Erfolgsgeheimnis angesprochen – immer wieder betonten, wie toll der Spirit innerhalb der Truppe sei, wie sie sich gegenseitig unterstützen und mit offenen Karten dem Mitbewerber die eigenen Erkenntnisse weitergeben, so haben die Österreicher das jedes Mal mit einem Lachen oder Kopfschütteln abgetan. Frei nach dem Motto: Wer wird schon so naiv sein und dem Konkurrenten sagen, welches Material funktioniert, und erklären, in welchem Streckenteil noch die eine oder andere Zehntelsekunde zu holen ist? Zwischen den Zeilen war immer wieder herauszulesen, dass so etwas im ÖSV-Team unmöglich wäre und auch den Norwegern in keinem Fall zugetraut wird. Die Ergebnislisten haben unsere Speed-Experten eines besseren belehrt. Norweger, Franzosen oder Italiener arbeiten zusammen und haben Erfolge. Die Österreicher rätseln, grübeln, kapseln sich ab und reden sich als Einzelsportler um den Sieg. Im nächsten Winter wird Teamwork erforderlich sein, um wieder an alte Erfolge anzuschließen. Als reine „Ich-AGs“ sind die ÖSV-Herren auch zukünftig auf verlorenem Posten.





Tags




Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst

Schliessen
Als Email versenden