Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
283
views

Budapest geht baden

Facebook

15. März 2016 12:17

aus dem BE


„Außerbörsliches: Bäderstadt Budapest“


Wer an grosse europäische Bäder denkt, dem fällt vielleicht Marienbad ein, oder Baden-Baden, oder auch Montecatini, aber wohl kaum gleich Budapest. Das ist aber durchaus ein Fehler, denn die Stadt kann sich rühmen, als einzige Grossstadt Europas gleichzeitig auch "Kurort" zu sein. Schon in der Jungsteinzeit badeten die Menschen in den warmen Quellen von Buda, später kamen die Römer und brachten ihre Badekultur mit. Den Zenith erreiche Budapest als Bäderstadt aber unter der osmanischen Herrschaft im 16. und 17. Jahrhundert.

Die Türken fanden in den 120 heissen Quellen von Budapest ideale Bedingungen, um ihre Bäder zu errichten. Einige von ihnen haben bis heute überlebt. Es ist interessant anzumerken, dass die Moscheen und Schulen aus der Zeit der Türken längst aus dem Stadtbild verschwunden sind, aber just die Bäder überlebt haben. Und so kann man auch heute noch im Kiraly oder Rudas Bad plantschen und auf eine Kuppel blicken, die die Osmanen erbaut haben. Für die Türken diente der Besuch im Bad aber nicht nur der Reinigung, sondern auch dem sozialen Kontakt. Man traf sich im Bad zum Plaudern und Austauschen von Neuigkeiten, aber auch für die Brautschau. Letztere wurde von den Müttern für ihre Söhne betrieben. Wenig überraschend, wurde bei den Türken nach Geschlechtern getrennt gebadet, entweder durch separate Räumlichkeiten, oder im selben Bad zu unterschiedlichen Zeiten.

Und auch wenn diese Gepflogenheiten heute nicht mehr üblich sind, so haben die Budapester Bäder ihre Funktion als Ort der Geselligkeit behalten. Was in Wien das Kaffeehaus ist, ist in Budapest das Bad, und das, obwohl Budapest aus der Habsburger Tradition heraus auch eine ausgeprägte Kaffeehauskultur besitzt. Eine zweiten Höhepunkt erlebte die Badekultur in Budapest an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, weshalb die Stadt auch einige herausragende Beispiele für Jugendstil-Bäder besitzt, z. B. das Gellert oder Széchenyi Bad.

Der Autorin auf Twitter folgen:@Monika_Rosen

Wichtige rechtliche Information - bitte lesen:


Diese Publikation stellt weder eine Marketingmitteilung noch eine Finanzanalyse dar. Es handelt sich lediglich um Informationen über allgemeine Wirtschaftsdaten. Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen kann keine Verantwortung für Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit übernommen werden. Die Publikation wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Informationen sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder als Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, zu verstehen. Diese Publikation dient lediglich der Information und ersetzt keinesfalls eine individuelle, auf die persönlichen Verhältnisse der Anlegerin bzw. des Anlegers (z. B. Risikobereitschaft, Kenntnisse und Erfahrungen, Anlageziele und finanziellen Verhältnisse) abgestimmte Beratung. Wertentwicklungen in der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Es ist zu bedenken, dass Wert und Rendite einer Anlage steigen und fallen können und dass jede Anlage mit Risiko verbunden ist. Die vorstehenden Inhalte enthalten kurzfristige Markteinschätzungen. Die Wertangaben und sonstigen Informationen haben wir aus Quellen bezogen, die wir für zuverlässig erachten. Unsere Informationen und Einschätzungen können sich ändern, ohne dass wir dies bekannt geben.







Kiraly Bad
Kiraly Bad

vergrößern Bild vergrößern


Széchenyi Bad
Széchenyi Bad

vergrößern Bild vergrößern


Budapest
Budapest

vergrößern Bild vergrößern


Tags




Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden