Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

SW Umwelttechnik: effiziente Produkte!

Facebook

10. März 2016 08:28

company company

Die SW Umwelttechnik (SWU) entwickelt und fertigt ökonomisch und ökologisch effiziente Produkte für die Anwendungsgebiete Wasser/Abwasser, Infrastruktur und erneuerbare Energien. Jahrzehntelange Erfahrung besteht dabei rund um den Wasserschutz. Die Expansionsstrategie ist auf die Wachstumsmärkte in Mittel- und Osteuropa ausgerichtet. Seine Aktivitäten hat der Konzern auf die Geschäftsbereiche Wasserschutz, Projektgeschäft und Infrastruktur verteilt.

Die Geschäftsentwicklung der SW Umwelttechnik ist in den ersten 9 Monaten 2015 positiv verlaufen. Mit den beiden Geschäftsbereichen Wasserschutz und Infrastruktur setzte das Unternehmen den Wachstumskurs auch im 3. Quartal fort. Vor allem in Ungarn und Rumänien war die Bautätigkeit, ausgelöst durch den Fristablauf der EU-finanzierten Projekte aus der Förderperiode 2007 bis 2013, sehr hoch. So stieg der Umsatz in den ersten 9 Monaten um 21,7% auf 48,2 Mio €. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit 3 Mio € leicht über dem Vorjahreswert. Unterm Strich stieg der Gewinn von 0,7 auf 1,1 Mio €. Das Finanzergebnis liegt mit -1,9 Mio € auf Vorjahresniveau. Der Umsatz im Geschäftsbereich Wasserschutz belief sich auf 29 Mio €, dies entspricht einer 18%igen Steigerung. Der Umsatz des Geschäftsbereiches Infrastruktur ist um 29% höher als im Vorjahr und beträgt 19,2 Mio €. Für das Schlussquartal erwartet das Unternehmen eine unterschiedliche Entwicklung der Geschäftsbereiche Wasserschutz und Infrastruktur, vor allem in den Märkten Ungarn und Rumänien. In Österreich wird von einer verzögerten Investitionstätigkeit mit schwierigeren Marktbedingungen ausgegangen. Der Geschäftsbereich Wasserschutz wird sich aufgrund der abgeschlossenen EU-geförderten Projekte etwas schwächer entwickeln als in den ersten 9 Monaten. Im Infrastruktursektor geht der Vorstand von einer weiterhin starken Bautätigkeit aus und rechnet für das Gesamtjahr mit einer spürbaren Umsatzsteigerung.

Lohnt sich jetzt der Einstieg bei SW Umwelttechnik?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist die Aktie aktuell gar ein Schnäppchen? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur SW-Umwelttechnik-Aktie. Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

Dieser Gastbeitrag wurde uns freundlicherweise von „Die Aktien-Analyse“ zur Verfügung gestellt.






Tags


SW Umwelttechnik (ISIN AT0000808209) Letzter 6.530 Vortag 6.710 Veränd. 0
SW Umwelttechnik Netzwerk
Foto von Robert  Sasse


Der jüngste Thread im Board zu SW Umwelttechnik - » zum Board
 
  • 2016-08-22 20:33:47
    LASKler

    SWUT

    So jetzt kommen bald HJ Zahlen bin gespannt ob der Aufwärtstrend anhält

    antworten

  • 2016-08-23 08:02:58
    didi317

    SWUT

    hm ganz schön schwierige Aktie die du dir da ausgewählt hast.

    antworten

  • 2016-08-23 15:16:21
    LASKler

    SWUT

    Jop
    Turne arwond Wette.
    Morgen bei den HJ Zahlen sollte ein kleiner gewinn stehen daun ist alles im Plan.

    antworten

  • 2016-08-24 12:15:01
    LASKler

    SWUT

    Zufriedenstellend das Ergebnis für das HJ
    Mit weniger Umsatz mehr Marge.
    Ergebnis ausgeglichen. Nach Minus von vorjähriges Jahr.

    antworten

  • 2016-08-26 18:50:27
    LASKler

    SWUT

    Wo sind Meinungen?

    antworten

  • 2016-08-27 13:23:12
    cicero3

    SWUT

    Hallo Laskler!

    Gut, dass Du einen neuen Thread aufgemacht hast. Der Alte war schon zu unübersichtlich.

    Hab mir die Zahlen angeschaut. Ich denke man sollte da mehr dazu schreiben. Das werde ich nach meinem Urlaub auch machen. Lg

    antworten

  • 2016-08-27 18:24:46
    LASKler

    SWUT

    Freue mich auf Ihre Analyse.

    Ich finde zahlen durchaus positiv vorallem das erste HJ das schwächere sein sollte.

    Schönen Urlaub noch

    antworten

  • 2016-08-29 21:23:54
    cicero3

    SWUT


    Wieder ein schöner Artikel des "Wirtschaftsblatt"

    Zu Rumänien:

    "Momentan hat der Betrieb seine Kapazitätsgrenze erreicht."

    http://wirtschaftsblatt.at/home/5076433/Die-SWU-ist-in-ruhigen-Gewaessern-gelandet

    antworten

  • 2016-08-30 15:45:15
    LASKler

    SWUT

    Es wurde auch wieder einiges an Schulden zurück gezahlt.

    antworten

  • 2016-09-08 08:22:02
    cicero3

    SWUT

    Was kann man zu den Zahlen schreiben?:

    Wie erhofft/erwartet kam es nicht zu eklatanten Umsatzeinbußen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Man sieht, dass die Abhängigkeit von EU-finanzierten Projekten zwar schon Einfluss auf das Geschäft hat, aber weitaus geringer als manche sich das vorstellen. Der Bereich Wasserschutz der ja von den EU-finanzierten Projekten betroffen ist, hat nur um 11 % gegenüber dem Vorjahr verloren. Dieses vom Vorstand als "Loch" bezeichnete Phänomen hat also gerade einmal für 11% Umsatzverlust geführt.

    Wie man aus den eingestellten Presseberichten ableiten konnte, läuft aktuell insbesondere Rumänien sehr gut. Das sieht man auch an den Personalaufstockungen.
    Was mich ein wenig irritiert, ist die Aussage vom "Wirtschaftsblatt" dass man in Rumänien an der Kapazitätsgrenze produziert. Das ist einerseits natürlich positiv, andererseits würde das auch heißen, dass dort bald keine Umsatzsteigerungen mehr machbar sind? Keine Ahnung, ob man schon Mehrschichtig arbeitet oder dies vielleicht keine Option ist. Irgendwie dachte ich auch, dass die rumänischen Werke aufgrund ihrer riesigen Dimension im Vergleich zu den Österreichischen Werken einen weitaus höheren Ausstoß hätten. Ich hoffe, dass sich diese Fragen bald aufklären lassen.
    Auf jeden Fall wäre es schade, wenn man auf Umsatz verzichten müsste, nur weil man die Kapazität für die Produktion nicht aufbringt. Rumänien mit seinen 20 Mio Einwohnern könnte ansonsten in ein paar Jahren der umsatzstärkste Markt von SWUT werden. Darüber hinaus könnte man auch den baldigen EU-Beitrittskandidaten Serbien von Rumänien aus beliefern. Nach Bulgarien hat man schon einmal geliefert. Ist mir jetzt nicht klar, ob man das auch noch tut.

    Beim Ausblick hat man ein wenig zurück gerudert. Möglich, dass ich das auch falsch verstanden hatte. Nach dem eingestellten Artikel des "Wirtschaftsblattes" von vor ein paar Monaten dachte ich, dass man mit einem Umsatzanstieg rechnen kann. Nun sagt das Unternehmen aber, dass der Umsatz leicht rückläufig sein wird.

    Ich rechne auf Jahresbasis auf jeden Fall mit einem schönen Gewinn. Das Halbjahr war letztes Jahr noch negativ und trotzdem kam es zu einem EBT von 0,9 Mio. Ich rechne auf jeden Fall mit einem EBT von über 1 Mio.

    Meiner Ansicht nach sollte 2017 ein sehr gutes Jahr werden. Das neue Werk in Rumänien sollte dann bereits über einen vollen Ausstoß verfügen. Hier ein Absatz aus dem HJ-Bericht:
    Durch diverse politische Maßnahmen soll Rumänien der Zugang zu sowohl nationalen als auch EU-Förderungen erleichtert werden. Daher ist mit einem verstärkten Abruf und einer Zunahme an öffentlichen Projekten zu rechnen.

    Das heißt jetzt für mich, dass nicht nur der Bereich Wasserschutz in Rumänien zulegen sollte, sondern auch der Bereich Infrastruktur.

    Ja Laskler, Schulden wurden weiter abgebaut, jedoch gibt es da diese Klausel in der Tilgungsvereinbarung mit den Banken, dass für den Bau des rumänischen Werkes die Tilgung ausgesetzt werden kann.

    Der operative CashFlow ist mit 2,6 Mio um 400k gegenüber Vorjahr gestiegen.

    antworten

  • 2016-09-08 08:57:57
    cicero3

    SWUT

    Wie kann es mit der Aktie weitergehen?:

    Schwer zu sagen. Die Anleger müssen wohl weiterhin Geduld haben. Ich denke, dass die jüngsten Kursrückgänge auch mit dieser fehlenden Geduld einiger Marktteilnehmer zu tun hat.

    Worauf soll man warten:

    Wie geschrieben, halte ich es nach wie vor für möglich, dass man eine bilanzielle Aufwertung der Grundstücke durchbringt, wodurch das Eigenkapital gestärkt werden könnte.
    Sollte das gelingen, würde das Unternehmen mit einem Schlag optisch weitaus günstiger erscheinen. Anleger würden die Gefahr, dass man ins negative Eigenkapital rutscht nicht mehr sehen.

    Kommt eine solche Aufwertung nicht, wird man wohl keine großen Kurssprünge sehen. Dann wird der Kurs eher mit der Unternehmensentwicklung einhergehen. Möglicherweise geht der Kurs dann mit dem steigenden Buchwert mit nach oben. Aufgrund des Potentiales des Unternehmens Gewinne von 2-3 Mio zu erwirtschaften sehe ich hier schon einen gewisses Hebel für den Kurs. Bei einem Gewinn von 2 Mio erhöht sich auch der Buchwert um diese 2 Mio, was wiederrum auch eine Erhöhung des Marktwertes in dieser Höhe bedeuten könnte. Ein um 2 Mio erhöhter Marktwert würde einem Kursanstieg um 50% entsprechen.

    Mal schauen, was sich mit der Wiener Börse im allgemeinen tut. Osteuropa könnte allgemein wieder zu einem weitaus größeren Thema werden - siehe auch die gute Entwicklung der verschiedenen Unternehmen in diesem Bereich. Die Erste Bank, Porr usw. berichten ja alle über gut laufende Geschäfte im Osten. An SWUT ist das kurstechnisch bislang spurlos vorüber gegangen. Mit dem Wiedererwachen der Ostländer steigt auch wieder das Investoreninteresse in diesem Bereich. Gut möglich, dass da auch jemand auf SWUT aufmerksam wird - siehe auch die Entwicklung bei Hirsch Servo. Hier haben die neuen Eigentümer das Unternehmen auf eine neue bilanzielle Struktur gehoben mit, entsprechenden Auswirkungen auf den Aktienkurs.

    antworten

  • 2016-09-08 16:02:23
    LASKler

    SWUT

    SW Umwelttechnick ist definitiv am Richtigen Weg.

    Sollte Rumänien Werk nicht Ausgebaut werden?
    Wenn Europäische Wirtschaft anspringt dann im Osten.

    Gewinn über eine Million € sollte es schon sein.

    Zur Aktie: SWUT ist ein kleiner Nebenwert deren Bilanz Grausam aussieht.
    Da wird es nicht viele geben die genauer hinsehen ...

    antworten

  • 2016-09-09 20:19:08
    hobbyanalyse

    SWUT

    Gut geschrieben cicero.

    antworten

  • 2016-09-22 21:20:55
    cicero3

    SWUT

    Man darf gespannt sein, wie es mit dem Währungspaar EUR/HUF weiter geht.

    Vor ein paar Tagen wurde Ungarn von S&P wieder auf Investment Grade herauf gestuft. Hier ist der Artikel dazu:

    diepresse.com/home/wirtschaft/...3/Ungarn-ist-kein-Ramsch-mehr

    Die Anhebung könnte auch der Grund sein, warum der HUF aktuell gegenüber dem Euro stark aufwertet. Es bleibt abzuwarten wie es weiter geht. Meiner Ansicht besteht die Chance dass der HUF weiter aufwertet.

    Für SWUT ist diese Entwicklung in mehrfacher Hinsicht von entscheidender Bedeutung.

    SWUT macht rund die Hälfte der Umsätze in Ungarn. Die Aktiva die man in Ungarn hält sollten etwa bei 40 Mio Euro liegen. Jeder Prozentpunkt Währungsgewinn sollte das Finanzergebnis von SWUT also um 400.000 Euro anheben. Nachdem die Bewertungskurse für die 2015er Bilanz mit 313 (Stichtagskurs) und 309 (Durchschnittskurs) angegeben sind, ergibt sich aktuell ein Währungsgewinn von 1-2%. Sollte das Währungspaar bis zum Jahresende nun auf diesem Stand verharren, müsste sich ein positives Finanzergebnis von 400.000 bis 800.000 Euro ergeben. Nachdem auch der rumänische Leu gegenüber dem Euro leicht stärker geworden ist, sollte sich auch hier ein leicht positiver Effekt ergeben.

    Die weitere Entwicklung von Währungen einzuschätzen ist natürlich schwierig. Klar ist aber auch, wenn es Ungarn und Rumänien weiter gelingt stärker zu wachsen als Euroland und sich die Budgetlage/Verschuldungslage weiter verbessert besteht hier enorme Aufwertungsphantasie

    antworten

  • 2016-09-23 13:43:44
    LASKler

    SWUT

    DANKE für den Überblick!!

    antworten


  • Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

    Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

    Unsere AGB finden Sie hier.

    Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
    Mail to: office@boerse-express.at
    © Börse Express GmbH Impressum

    powered by
    catalyst catalyst