Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
238
views

Was Dich nicht umbringt macht Dich nur stärker

Facebook

9. März 2016 14:01

company aus dem BE company


Wen wird Mario Draghi noch enttäuschen, wenn die meisten bereits im Vorfeld agiert haben?


Die Spannung steigt. Am Donnerstag hebt sich der Vorhang und die EZB ist am Wort. Die Märkte sind mittlerweile eindeutig auf diesen Zeitpunkt hin orientiert. Positionen sind bezogen, die Finger schweben über den Knöpfen, alle möglichen Interpretationen sind bereits formuliert, Kommentare warten in der Schublade.

Wenn sich Märkte so zielgenau auf einen Vorgang einstellen, dann sind zumeist die negativen Implikationen im Vorfeld bereits gehandelt worden. Der Grund ist einfach. Kurse die fallen, fallen zumeist schneller und stärker als jene die steigen steigen. Klingt blöd ist aber mit der Emotion der Teilnehmer erklärt. Eine Aktie kauft man nicht blind weil man ja einen Wertansatz damit zumeist verbunden hat. Also kauft man mit Maß und Ziel. Eine Aktie die als zu riskant erachtet wird muss man in der Regel schnell loswerden und daher ist man in diesem Fall oft nicht so preissensitiv. Erst recht, wenn sich die Umfeldparameter blitzartig ändern. Wir kennen die Bilder. Deswegen dürften im Vorfeld der EZB-Entscheidung die vorausblickenden Investoren eher Positionen abgebaut haben. Danach wird man ja vielleicht nicht so schnell agieren können, also lieber vorsichtig sein und abwarten. Zusätzlich schafft das bis dato heuer vorherrschende ökonomische Umfeld auch kein pauschal positives Bild. Überall werden Schwächetendenzen ausgemacht, jeder radiert irgendwo an den Zahlen, die Gläser sind nahezu alle „halb-leer“, die Aktienquoten daher nach wie vor tief. Man fragt sich daher wer außer vielleicht den Short-Sellern soll am Donnerstag noch verkaufen? Wen wird Mario Draghi noch enttäuschen, wenn die meisten bereits im Vorfeld agiert haben? Sicher werden etliche Investoren am Donnerstag zu Wort kommen. Aber relativieren sich diese Beurteilungen nicht, wenn man ahnt, dass viele von ihnen eigentlich nur auf den erneuten Einstieg warten?

Bullish..<






Tags


Erste Group Bank (ISIN AT0000652011) Letzter 24.545 Vortag 24.550 Veränd. -0.02
Erste Group Bank Netzwerk
Foto von Wolfgang Matejka
Raiffeisen Bank International (ISIN AT0000606306) Letzter 11.950 Vortag 11.945 Veränd. 0.04
Raiffeisen Bank International Netzwerk
Foto von Wolfgang Matejka
UNIQA (ISIN AT0000821103) Letzter 6.465 Vortag 6.600 Veränd. -2.05
UNIQA Netzwerk
Foto von Wolfgang Matejka
Vienna Insurance Group (ISIN AT0000908504) Letzter 19.790 Vortag 20.050 Veränd. -1.3
Vienna Insurance Group Netzwerk
Foto von Wolfgang Matejka

Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt