Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

S’ Köpferl im Sand

Facebook

4. März 2016 15:21

aus dem BE
MEHR ZUM THEMA




Jedes vierte Kind in Österreich ist von Armut bedroht.


Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

Österreich geht’s gut - schallt es aus der Arbeiterkammer - und Krankjammern schadet dem Standort, heißt es. Natürlich, gemessen am BIP/Kopf liegt Österreich tatsächlich in der Spitzengruppe der EU und weist einen deutlich höheren Wert auf, als der Durchschnitt der EU-Staaten. Zahlen, die für sich sprechen meinen die Arbeitnehmervertreter.

Trotzdem können in diesem, unseren, ach so wohlhabenden Land an die 266.000 Menschen nicht von ihrer Hände Arbeit leben, wie die Wiener Zeitung kürzlich unter dem Titel „Arbeit hilft nicht gegen Armut“ berichtete (siehe hier: http://bit.ly/1WYVlKr). Working Poor werden diese Menschen neuerdings genannt. Soll heißen sie - nicht selten Alleinerzieher/Innen - arbeiten zwar, sind aber dennoch armutsgefährdet. Laut Eurostat stieg die Prozentzahl, der von Armut und sozialer Ausgrenzung gefährdeten Personen in Österreich zwischen 2003 und 2014 von 15,7 auf 19,2%. Bei den unter Sechsjährigen stieg der Anteil der von Armut und sozialer Ausgrenzung gefährdeten Menschen im gleichen Zeitraum gar von 21,2 auf 24,4%. Auf gut deutsch: Jedes vierte Kind in Österreich ist von Armut bedroht.

Das unter diesen Bedingungen unser Land im sogenannten Social Progress Index (siehe Bericht be INVESTOR), im Teilbereich Chancen und Möglichkeiten nicht mehr unter den Top-15 Nationen zu finden ist darf eigentlich niemanden verwundern. Warum dies so ist und wie sich das ändern lässt, darüber sollten wir eigentlich reden, oder?

Klar, noch zählen wir zu den Nationen, die die Grundbedürfnisse der Menschen am besten befriedigen können. Aber echter Wohlstand und sozialer Fortschritt lässt sich halt nicht im BIP/Kopf ausdrücken. Wer das tun will, steckt seinen Kopf in den Sand.

P.S.: Der aktuelle be INVESTOR widmet sich in seinem dieswöchigen mehrseitigem Schwerpunkt dem wirtschaftsstandort Österreich. Abonnenten haben übrigens Zugriff auf das komplette Archiv des be INVESTOR.







Ähnliches aus der be24-Datenbank
 
 
 
 
 
 

Tags




Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst

Schliessen
Als Email versenden