Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
8
views

Der DAX und der Ölpreis: auch in der kommenden Woche Hand in Hand

Facebook

27. Februar 2016 10:25

(DailyFX.de) – Der DAX folgte in der letzten Handelswoche dem Öl-Preis nahezu auf Schritt und Tritt – auch in der kommenden Woche?

 

Gönnen wir uns zunächst einen Blick auf den 4-Stundenchart, der die Korrelation DAX-Öl auf 4-Stundenbasis in der letzten Handelswoche sehr gut illustriert:

 

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

 

Der Chart zeigt zudem eine sich etablierende Aufwärtsstruktur, die zwar mit einem Rücklauf über die 9.600er Marke bestätigt würde.

 

Übergeordnet bleibt der DAX markttechnisch aber solange bearish, wie wir unter 10.000 Punkten handeln.

 

Fundamental ist eine Einschätzung schwierger: ausgehend von der aktuell stark ausgepägten Korrelation zum Ölpreis fällt es derzeit schwer, ausgehend vom doch recht prall gefüllten Wirtschaftsdatenkalender mögliche Entwicklungen für den Kursverlauf abzuleiten:

 

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

 

Einerseits ist dort die Möglichkeit einen positiven Kursverlauf im Ölpreis zu erwarten, sollten die diversen Daten aus den USA enttäuschen, verzögerten sie doch weitere Zinsschritte seitens der FED.

 

Auf der Kehrseite würden solche schwachen Daten aber auch eine Erwartungshaltung schüren, wonach die Nachfrage nach Öl mit einer sich eintrübenden konjunkturellen Entwicklung zurücksetzen könnte (und vice versa selbstverständlich).

 

Und diese Einschätzung beinhaltet noch keinerlei Entspannungen oder Verschärfungen in der Rhetorik zwischen dem Iran und Saudi-Arabien bzgl. eines „Production Freeze“.

 

Ein Blick auf das Euwax-Sentiment an der Börse Stuttgart fördert hingegen ein Bild zu Tage, welches in meinen Augen eher eine Bestätigung des initial technisch bearishen Bildes aufzeigt:

 

Dort bewegen sich die Kleinanleger nach dem fast 9%igen Kursanstieg seit dem 11. Februar im Bereich ihres 3-Monats-Extrems, welches zumindest in den kommenden Tagen eine Erschöpfung des Aufwärtsmomentums nach sich ziehen könnte:

 

Quelle: Euwax Sentiment

 

Ich persönlich bin den DAX weiter gegen die 9.600er Region Short mit Stop bei 10.000 Punkten, Ziel um 8.350 Punkte.

 

Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de
Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an jklatt@fxcm.de
Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX






Tags




Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden