Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
18
views

DB Morning Daily: Chinas Außenhandel schwankt

Facebook

24. Februar 2016 07:58



FX Market Outlook


 Der chinesische Außenhandel war zuletzt starken Schwankungen unterworfen, in der Tendenz zeigten sich die Daten aber schwächer als im Vorjahr. So sind die Ausfuhren im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,2% zurückgegangen, der Import brach gar um 18,8% ein. Der Gesamtwert von Exporten und Importen ging im gesamten vergangenen Jahr um sieben Prozent zurück. Die politische Führung in Peking blickt dennoch mit Zuversicht auf den Außenhandel. Chinas Handelsminister Gao Hucheng sagte im Gespräch mit dem China Internet Information Center (CIIC), das Land stehe vor großen Herausforderungen. "Im Hinblick auf die globale Konjunktureintrübung werden die Schwierigkeiten von 2015 in diesem Jahr nicht geringer werden. Es könnte im Gegenteil noch schlimmer kommen", so Gao.

 

Peking müsse Vorkehrungen treffen und sich der Schwierigkeiten voll bewusst sein, mahnte der Minister. Dennoch zeigte er sich zuversichtlich, dass die Volksrepublik aus eigener Kraft die Schwächephase überwinden werde. Auch wenn China in letzter Zeit einen Rückgang des Außenhandels verzeichnet habe, habe sein Anteil am internationalen Handel zugenommen. "Unseren vorläufigen Berechnungen zufolge ist Chinas Anteil am internationalen Handel im vergangenen Jahr von 12,2% auf 13,2% so schnell gestiegen wie seit vielen Jahren nicht", betonte Gao.

 

FX-Quickcheck: EUR/USD

 

Das US-Verbrauchervertrauen hat sich im Februar überraschend deutlich eingetrübt. Wie das Conference Board am Dienstag bekannt gab, sank der entsprechende Index auf 92,2 Punkte - ein Siebenmonatstief. Im Januar hatte der Verbrauchervertrauensindex bei abwärts revidierten 97,8 Punkten notiert (zunächst gemeldet 98,1 Punkte). Analysten hatten im Konsens aktuell mit einem Wert von 97,6 Punkten gerechnet. Die Verbraucher sind dem Conference Board zufolge pessimistischer bezüglich der Wirtschaftsaussichten, der persönlichen finanziellen Situation und - zu einem geringeren Grad - den Arbeitsmarktaussichten geworden.

 

EUR/USD trifft am Tief vom 5. Januar 2016 bei 1,0709 auf die nächste wichtige Unterstützung. Der nächste markante Widerstand findet sich am Hoch vom 11. Februar 2016 bei 1,1376.

 

FX-Quickcheck: EUR/JPY

 

Der Yen war am Dienstag im Umfeld von Verlusten an den internationalen Aktienmärkten und eines wieder nachgebenden Ölpreises als sicherer Hafen gefragt, was EUR/JPY ein knappes Dreijahrestief bescherte. Dabei weitete das Cross die massiven Verluste vom Wochenbeginn noch aus. Bereits am Montag war der Euro dank der Sorge vor einem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union unter Druck geraten. Dahinter steckt die Befürchtung, dass ein ‘Brexit‘ auch negative Auswirkungen auf die Eurozone haben könnte. Keine Auswirkungen auf den Yen hatte die Nachricht, dass der japanische Finanzminister Taro Aso ein neues Konjunkturpaket nicht ausschließt.

 

EUR/JPY trifft am Tief vom 25. Februar 2013 bei 118,75 auf die nächste markante Unterstützung. Der nächste wichtige Widerstand lässt sich am Hoch vom 16. Februar 2016 bei 128,15 lokalisieren.

 

FX-Quickcheck: EUR/GBP

 

Das britische Pfund belastet weiterhin die Befürchtung, dass Großbritannien aus der Europäischen Union ausscheiden könnte. Obwohl Premierminister David Cameron mit Zugeständnissen der EU auf die Insel zurückgekehrt war, warb der Londoner Bürgermeister Boris Johnson für einen Ausstieg Großbritanniens. In diese Unsicherheit hinein ließ der Gouverneur der Bank of England (BoE), Mark Carney, am Dienstag verlauten, dass die BoE auch bereit sei weitere geldpolitische Impulse zu liefern, wenn die Konjunktur dies erfordere. Die Zinsen könnten weiter abgesenkt und die Quantitative-Easing-Maßnahmen ausgeweitet werden.

 

EUR/GBP sieht sich am Hoch vom 10. September 2014 bei 0,8066 dem nächsten wichtigen Widerstand gegenüber. Die nächste wichtige Unterstützung liegt am Tief vom 22. Januar 2016 bei 0,7523.

Und hier geht's zum Desktop auf guidants: http://go.guidants.com/#c/XpressT...






Tags



Impressum / Disclaimer Herausgeber: Deutsche Bank AG/X-markets, Große Gallusstrasse 10-14, 60311 Frankfurt, www.xmarkets.de; E-Mail: x-markets.team@db.com; Telefon: (069) 910-38808; Koordination: Nicolai Tietze. Bei den in diesem Dokument enthaltenen Texten handelt es sich um eine Werbemitteilung und um die unveränderte Weitergabe einer Analysezusammenfassung, eines Marktberichts bzw. einer sonstigen Marktin- formation von Dritten durch die Deutsche Bank AG. Für den Inhalt der Zusammenfassung ist ausschließlich die angegebene Quelle BörseGo AG verantwortlich. Bezüglich weiterer Informationen und der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird zudem auf die Homepage des für die Erstellung der jeweiligen Ausgangsanalyse verantwortlichen Unternehmens verwiesen (www.boerse-go.ag). Die Deutsche Bank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die aufgeführten Wertpiere seitens der Deutsche Bank dar. Die vollständigen Angaben zu den genannten Wertpapieren der Deutsche Bank, insbesondere zu den Bedingungen, sowie Angaben zur Emittentin sind dem jeweiligen Verkaufsprospekt zu entnehmen; dieser ist nebst Nachträgen bei der Deutschen Bank AG, CIB GMS X-markets, Große Gallusstraße 10-14, 60311 Frankfurt am Main kostenfrei erhältlich oder kann unter www.xmarkets.de heruntergeladen werden. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Wie im jeweiligen Verkaufsprospekt beschrieben, ist der Vertrieb der Wertpapiere in verschiedenen Rechtsordnungen eingeschränkt. Insbesondere dürfen die Wertpapiere weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an bzw. zugunsten von US-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staa- ten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan, sowie seine Übermittlung an US-Personen, sind untersagt.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden