Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

DAX am Scheideweg. Geschäftszahlen und ifo im Fokus

Facebook

22. Februar 2016 09:11

Trotz Verluste zum Wochenschluss konnte der DAX® im Vergleich zur Vorwoche rund vier Prozent zulegen. Zu den stärksten Titeln zählten adidas, Deutsche Lufthansa und Infineon. Obwohl das laufende Jahr erst wenige Wochen alt ist, verkündete adidas-Chef Herbert Hainer, dass 2016 ein zweistelliges Umsatz- und Gewinnplus angepeilt wird. Das half der Aktie kräftig auf die Sprünge. Die Deutsche Lufthansa profitierte derweil vom niedrigen Ölpreis und Infineon von guten Zahlen zum ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2015/16.

Die beiden Versorger E.On und RWE sowie die beiden Banken Commerzbank und Deutsche Bank mussten hingegen wieder kräftig Federn lassen. Bei den Versorgern belastete vor allem die Streichung der Dividende für Stammaktionäre von RWE. Bankaktien litten einem Beitrag auf Thomson Reuters zufolge hingegen wieder unter der Angst vor Kreditausfällen in der Ölindustrie.

In der kommenden Woche warten eine Vielzahl deutscher Unternehmen mit Geschäftszahlen auf – allein neun DAX®-Konzerne. Zudem werden viele Anleger gespannt auf den ifo-Geschäftsklimaindex blicken. Im vergangenen Monat meldete das ifo-Institut einen leichten Rückgang des Index.

Unternehmen im Fokus

In dieser Woche geht der Datenreigen weiter. Dabei werden die Standardwerte adidas, BASF, Bayer, Continental, Deutsche Telekom, Fresenius, Fresenius Medical Care, Henkel und Vonovia sowie die Nebenwerte Aareal, Airbus, Aixtron, Covestro, Dürr, Hochtief, Klöckner & Co., Morphosys, Nordex, Salzgitter und Zalando im Fokus stehen.

Heute startet der Mobile World Congress in Barcelona. Neben dem Galaxy S7 von Sony werden zahlreiche weitere neue Gadgets – vom Internet der Dinge bis zu Smartphones und Wearables –  erwartet. Dies könnte den einen oder anderen Tech-Wert bewegen. Ebenfalls heute wird der Mittelfristbericht der internationalen Energieagentur zum Ölmarkt erwartet. Nach dem kräftigen Preissturz auf zeitweise 29 Dollar pro Barrel im Januar stabilisierte sich der Preis in den vergangenen Tagen im Bereich von 33 USD. Von einer nachhaltigen Wende will bisher niemand sprechen. Dennoch konnten sich Ölaktien ExxonMobil und Chevron trotz teilweise desaströser Geschäftszahlen zuletzt etwas erholen.  

Wichtige Termine

  • 22.2.: Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für Februar,
  • 22.2.: Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für Februar,
  • 23.2.: Deutschland –  Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Februar
  • 25.2.: Europa – Verbraucherpreise, Januar
  • 25.2.: USA –  Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 20. Februar
  • 25.2.: USA – Auftragseingang Langlebige Güter, Januar
  • 26.2.: Treffen der G20-Finanzminister und Notenbankgouverneure
  • 26.2.: USA – BIP Q4, zweite Schätzung

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.590/9.830 Punkte

Unterstützungsmarken: 8.720/9.000/ 9.350 Punkte

Die Unterstützung bei 9.350 Punkten wackelt, aber fällt nicht! Allerdings verlor der DAX® zum Wochenschluss spürbar an Aufwärtsmomentum. Nach dem verpassten Ausbruch über die Widerstandsmarke bei 9.590 Punkten zur Wochenmitte testete der Index am Freitag erneut die Unterstützung bei 9.350 Punkten. Am Freitag Abend notierte der Index mit rund 9.390 Punkten an der Obergrenze des seit Anfang Dezember gebildeten Abwärtstrends. Entwarnung ist somit noch nicht gegeben. Risikofreudige Swing-Trader können in diesem Bereich eine Position wagen. Die Kurschance liegt weiterhin bei 9.590 Punkten. Daraus ergibt sich ein Chance-Risiko-Verhältnis von rund 4. Solche Trades erscheinen jedoch sehr riskant und Trader sollten stets Stopp-Marken setzen. Viele Bullen werden warten bis die Hürde bei 9.590 Punkten überschritten und sich damit Anzeichen für eine Trendwende erhärten. Sackt der Index unter 9.350 Punkte, droht eine Verkaufswelle bis 9.000 und im weiteren Verlauf bis 9.720 Punkte.






Tags



Wichtige Hinweise und Haftungsausschluss Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen. Bei einer Insolvenz der Emittentin UniCredit Bank AG drohen Verluste bis hin zum Totalverlust. Details sowie Chancen und Risiken aller genannten Produkte sind den jeweiligen Produktunterlagen zu entnehmen. Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen, die bei der UniCredit Bank AG kostenlos erhältlich sind. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.at Die Informationen in dieser Werbemitteilung erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Private Investoren sollten den Rat ihrer Bank oder ihres Bankberaters zu den betreffenden Investitionen einholen, bevor sie diese tätigen. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind. Diese Publikation wurde erstellt von der UniCredit Bank AG, Arabellastraße 12, D-81925 München.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst

Schliessen
Als Email versenden