Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

Prima Diamond Corp. akquiriert das Green Energy Projekt in Utah mit historischen Lithium-Gehalten von 1700 mg pro Liter

Facebook

18. Februar 2016 14:21

Minenanalyst Stephan Bogner von Rockstone Research veröffentlichte heute eine Erstanalyse zu Prima Diamond Corp.(TSX.V: PMD; Frankfurt: 2P6), da das Unternehmen heute über materielle News berichtete und das Green Energy Lithium Projekt in Utah, USA, akquiriert. 

Historische Quellenbohrungen zeigten dort extrem hochgradige Lithium-Gehalte von 1700 mg/L, wobei die Solen mit dem natürlichen Druck des Aquifers an die Erdoberfläche flossen (d.h. ohne Pumpen). Ein solcher Lithium-Gehalt wäre 6 mal mehr als einer der besten Förderquellen von Albemarle Corp. in Nevada (310 mg/L) und 17 mal so viel wie der Durchschnittsgehalt der Ressource von Pure Energy Minerals Ltd.(102 mg/L). 

Der vollständige Report kann mit folgenden Links eingesehen werden: 

Deutsch (PDF):

http://www.rockstone-research.com/images/PDF... 

Deutsch (Webversion):

http://www.rockstone-research.com/index.php/... 

Englisch (PDF):

http://www.rockstone-research.com/images/PDF... 

 

 Goldman Sachs schätzt, dass die Gigafactory #1 das Äquivalent von 15.000-25.000 t Lithium Carbonat jährlich bei Vollauslastung benötigen könnte, was etwa 17% des aktuellen Lithium-Angebots weltweit entspricht. Diese massive Lithiumion-Batteriezellenfabrik ist mit $5 Mrd. an Kosten veranschlagt und soll 2017/2018 die Vollauslastung erreichen. Zusätzliche Lithium-Nachfrage aus Nevada könnte vom neuen Startup-Elektroauto-Hersteller Faraday Future (“FF”) kommen, der momentan $1 Mrd. in die Bauphase-1 seiner “bahnbrechenden”, “hypermodernen Automobilproduktionsstätte” in North Las Vegas investiert.

Sowohl Tesla als auch Faraday Future werden wohl den Grossteil ihres benötigten Lithiums aus mexikanische, süd-amerikanischen und/oder asiatischen Quellen importieren müssen. Nevadas Nachbarstaat Utah könnte das aufkommende US-Minenangebotsdefizit schliessen; da das Clayton Valley wohl nicht dazu in der Lage sein wird, die projizierten 15.000-25.000 t Lithium Carbonat zu liefern, die allein Tesla jedes Jahr benötigen wird, und zwar ab nächstem Jahr. Sofern die Silver Peak Mine jährlich 870 t Lithium (entspricht 4.631 t Lithium Carbonat) produziert, so wären 2-4 weitere solcher Minen von Nöten, um allein die erwartete Nachfrage von Tesla zu befriedigen.

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Report als PDF, da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. 







Tags



Bitte lesen Sie den vollständigen Haftungsausschluss auf www.rockstone-research.com, da die obigen Ausführungen keine Finanzberatung oder gar Empfehlung darstellen, physische Ware, Wertpapiere oder andersgeartete Finanzinstrumente von Unternehmen, Märkten oder Rohstoffen zu kaufen, zu verkaufen oder gar zu halten.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst

Schliessen
Als Email versenden