Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

DB Morning Daily: Schäuble ortet einen Angriff

Facebook

17. Februar 2016 08:32



FX Market Outlook


Finanzminister Wolfgang Schäuble sieht derzeit einen Angriff auf den Stabilitäts- und Wachstumspakt in Europa. Das sagte er Anfang der Woche in Berlin. Hierbei hat er vor allem den Nachbarn Frankreich im Auge. Denn Paris überschreitet bereits seit Jahren die zulässige Schuldenobergrenze von 3% des Bruttoinlandsprodukts. Frankreich ist eine der größten Volkswirtschaften der Europäischen Union und hat wie Deutschland Vorbildcharakter. So macht das Beispiel Schule. In Portugal - ebenfalls linksregiert - wurde jüngst eine Abkehr von der Sparpolitik ausgerufen, die das Land aus der Krise führen sollte.

 

Frankreich sorgte in Berlin am Wochenende auch wegen seiner zunehmend unsolidarischen Haltung beim Thema Zuwanderung für Unverständnis. Paris hatte erklärt, dass sich das Land nicht an einer Verteilung von Flüchtlingen in Europa beteiligen werde. Schäuble deutete an, dass Deutschland ohne Kooperationswillen anderer Staaten gezwungen sein könnte, sich ebenso abzuschotten - zu Lasten seiner Nachbarn. Die Finanzminister und Notenbankchefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) werden in der kommenden Woche in Shanghai zusammenkommen, um aktuelle Unsicherheiten für die Märkte zu besprechen. Schäuble warnte auch davor, bezüglich der Politik der europäischen Zentralbank (EZB) für die Problemlösung nicht zu viel zu erwarten. Er warb stattdessen für eine Rückkehr zu nachhaltigem Wachstum.

 

FX-Quickcheck: EUR/USD

 

Der von der 'National Association of Home Builders' (NAHB) veröffentlichte Index zur Stimmung am US-Immobilienmarkt ist überraschend deutlich von 61 Punkten im Vormonat auf 58 Punkte im Februar gesunken. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Rückgang auf 60 Punkte gerechnet. Nichtsdestotrotz signalisiert ein Wert über 50 Punkten, dass die Eigenheimbauer weiterhin optimistisch sind. Im Durchschnitt notierte der NAHB-Hausmarktindex zwischen 1985 und heute bei 48,8 Punkten. Sein Allzeithoch erreichte er im Dezember 1998 bei 78 Punkten. Das Allzeittief wurde im Januar 2009 bei neun Punkten markiert.

 

EUR/USD trifft Hoch vom 15. Oktober 2015 bei 1,1495 auf den nächsten wichtigen Widerstand. Die nächste markante Unterstützung findet sich am Tief vom 5. Januar 2016 bei 1,0709.

 

FX-Quickcheck: EUR/JPY

 

Japans Finanzminister Taro Aso erwägt derzeit keine weiteren fiskalischen Anreizmaßnahmen. "Wir denken zu diesem Zeitpunkt nicht über zusätzliche Maßnahmen nach", sagte Aso bei einer Pressekonferenz nach einem Treffen mit Regierungsministern. Das relativ warme Wetter habe einen ziemlich großen Einfluss auf die Wirtschaftsaktivität im vierten Quartal gehabt, in dem die japanische Wirtschaft zum zweiten Mal in drei Quartalen geschrumpft ist, hieß es. Zudem riet Aso dazu, geduldig abzuwarten, bis die frisch eingeführte Negativzins-Politik Wirkung zeige, anstatt schon über ihre Vor- und Nachteile zu urteilen.

 

EUR/JPY trifft am Tief vom 11. Februar 2016 bei 125,74 auf die nächste markante Unterstützung. Der nächste wichtige Widerstand lässt sich am Hoch vom 29. Januar 2016 bei 132,38 lokalisieren.

 

FX-Quickcheck: EUR/GBP

 

Die britischen Verbraucherpreise sind im Januar um 0,8% im Monatsvergleich und damit stärker als im Konsens mit -0,7% erwartet gesunken. Im Dezember war auf dieser Basis noch ein Anstieg um 0,1% verbucht worden. Auf Jahressicht ergibt sich wie von Analysten im Konsens erwartet eine Teuerungsrate von 0,3%, nach 0,2% im Vormonat. Die Erzeugerpreise sanken im Januar output-seitig um 0,1% im Monatsvergleich. Erwartet worden war im Konsens wie zuletzt ein Rückgang um 0,2%.

 

EUR/GBP sieht sich am Hoch vom 10. September 2014 bei 0,8066 dem nächsten wichtigen Widerstand gegenüber. Die nächste wichtige Unterstützung liegt am Tief vom 22. Januar 2016 bei 0,7523.

Und hier geht's zum Desktop auf guidants: http://go.guidants.com/#c/XpressT...






Tags



Impressum / Disclaimer Herausgeber: Deutsche Bank AG/X-markets, Große Gallusstrasse 10-14, 60311 Frankfurt, www.xmarkets.de; E-Mail: x-markets.team@db.com; Telefon: (069) 910-38808; Koordination: Nicolai Tietze. Bei den in diesem Dokument enthaltenen Texten handelt es sich um eine Werbemitteilung und um die unveränderte Weitergabe einer Analysezusammenfassung, eines Marktberichts bzw. einer sonstigen Marktin- formation von Dritten durch die Deutsche Bank AG. Für den Inhalt der Zusammenfassung ist ausschließlich die angegebene Quelle BörseGo AG verantwortlich. Bezüglich weiterer Informationen und der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird zudem auf die Homepage des für die Erstellung der jeweiligen Ausgangsanalyse verantwortlichen Unternehmens verwiesen (www.boerse-go.ag). Die Deutsche Bank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Deutsche Bank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die aufgeführten Wertpiere seitens der Deutsche Bank dar. Die vollständigen Angaben zu den genannten Wertpapieren der Deutsche Bank, insbesondere zu den Bedingungen, sowie Angaben zur Emittentin sind dem jeweiligen Verkaufsprospekt zu entnehmen; dieser ist nebst Nachträgen bei der Deutschen Bank AG, CIB GMS X-markets, Große Gallusstraße 10-14, 60311 Frankfurt am Main kostenfrei erhältlich oder kann unter www.xmarkets.de heruntergeladen werden. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Wie im jeweiligen Verkaufsprospekt beschrieben, ist der Vertrieb der Wertpapiere in verschiedenen Rechtsordnungen eingeschränkt. Insbesondere dürfen die Wertpapiere weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an bzw. zugunsten von US-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staa- ten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan, sowie seine Übermittlung an US-Personen, sind untersagt.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst

Schliessen
Als Email versenden