Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
473
views

Warum Rohöl auf unter 10 US-Dollar fallen wird?!

Facebook

12. Februar 2016 08:33

company company

Liebe Leserinnen,Liebe Leser,


beobachten Sie den Ölpreis genauso aufmerksam wie ich in den letzten Wochen?


Dann haben Sie sicher gesehen, dass Rohöl bei teilweise unter 27 US-Dollar pro Barrel stand. Was wurde 2008 und in den Jahren 2011 bis 2014 nicht alles prophezeit, dass die Ölnotierungen auf 200, 300 vielleicht sogar 500 US-Dollar pro Barrel steigen würden.


Dass wir alle sofort auf Stromautos umsteigen müssten, dass die Zukunft den alternativen Energien und vielem mehr gehöre. Diese Stimmen sind in den letzten Monaten seit dem Ölpreiseinbruch allesamt verstummt. Jetzt häufen sich die Meinungen derer, die einen Boden bei Öl erkennen wollen und schon auf steigende Notierungen setzen.

Never catch a falling knife …

Fange nie ein fallendes Messer, besagt ein altes Händlersprichwort aus den USA. Rohöl mag optisch billig erscheinen, doch muss hier noch lange kein Boden vorhanden sein. Betrachtet man die aktuelle Situation am Ölmarkt genauer, erkennt man, dass sich extrem hohe Lagerbestände gebildet haben. In den USA und überall auf der Welt werden die vorhandenen Lagerstätten gefüllt.

Es ist davon auszugehen, dass im zweiten Halbjahr 2016 alle verfügbaren Lagerstätten komplett gefüllt sein werden. Dies sagte vor Kurzem Robert Dudley, CEO von British Petroleum (BP). Er geht davon aus, dass sich dann der Markt beruhigen wird und die Produzenten zwangsläufig ihre Produktion kürzen werden. Dies sollte zu einer Bodenbildung und anziehenden Preisen ab 2017 führen.

Ich denke, Öl wird auf 10 US-Dollar und tiefer fallen!

Ich gehe mit der Annahme von Dudley konform, dass alle verfügbaren Lagerstätten in wenigen Monaten gefüllt sein werden. Allerdings glaube ich nicht, dass die Produzentenländer dann ihren Ausstoß kürzen werden sondern ihr Öl weiterhin in den Markt pumpen, was einem kompletten Preiskollaps gleichen wird. Der Iran wird aufgrund der aufgehobenen Sanktionen viel mehr Öl produzieren. Saudi-Arabien wird ebenfalls nicht kürzen, da die Saudis nach wie vor versuchen alle alternativen Energieunternehmen sowie die Ölsand- und Ölschieferbranche aus dem Markt zu drängen.


Genaugenommen gleichen die Saudis die gefallenen Preise durch höhere Liefermengen aus, um dadurch den Cash Flow halbwegs stabil zu halten. Gleichzeitig gewinnen sie dadurch enorm an Marktanteilen, was sich extrem auszahlen wird, wenn die Preise wieder anziehen. Daher rechne ich nicht mit einer Bodenbildung im zweiten Halbjahr sondern Preisextremen, die bis auf unter 10 US-Dollar pro Barrel gehen können. Dann sollte man massiv in große Ölaktien einsteigen, denn Rohöl wird definitiv in den kommenden 5 bis 10 Jahren wieder dreistellig werden.

 

Ihr Sebastian Hell
Geschäftsführer QTrade
www.qtrade.de






Tags


OMV (ISIN AT0000743059) Letzter 23.765 Vortag 24.040 Veränd. -1.14
OMV Netzwerk
Foto von Sebastian Hell
Schoeller-Bleckmann (ISIN AT0000946652) Letzter 54.84 Vortag 55.82 Veränd. -1.76
Schoeller-Bleckmann Netzwerk
Foto von Sebastian Hell
C.A.T. Oil (ISIN AT0000A00Y78) Letzter 6.638 Vortag 6.640 Veränd. -0.03
C.A.T. Oil Netzwerk
Foto von Sebastian Hell

Sebastian Hell erstellt die Kolumnen nach bestem Wissen und Gewissen. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben kann jedoch nicht übernommen werden. Es handelt sich hierbei nicht um eine Anlageberatung.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt