Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
4111
views

Totaler Börsencrash - Tolle Chancen

Facebook

18. Januar 2016 07:59

pic


Kein Januareffekt sondern auf den ersten Blick ein wahrhaft "katastrophaler" Jahresbeginn. Es könnte jedoch noch viel schlechter werden, nämlich Dow ca. 10.000-12.000 und Rohöl runter auf USD 20,- je Fass, sowie Shanghai Index fallend bis auf 2.000. Doch dieses Szenario ist nur ein Wunsch um die günstigsten Einstiegskurse für's kommende Jahrzehnt zu ergattern. Dabei würde es ein riesiges Reboundpotential mit erstklassigen Kapitalgewinnen geben.


Der Jahresanfang 2016 ist geradezu "katastrophal" wie viele meinen. Doch in Wirklichkeit ist diese Korrektur bzw. ein gewünschter totaler Crash ein wahres Geschenk um riesige Gewinne im Ruckzucktempo einzustreifen. Wenn's schon runter geht, dann soll es anständig knallen, ... ein totaler Washout bzw. Crash wäre wünschenswert um die günstigsten Einstiegskurse für's kommende Jahrzehnt zu ergattern.
---------------------------------
---------------------------------

ERDÖL
Die Rohölpreise sind aufgrund der gierigen Überförderung im Keller und könnten auch noch viel mehr bis auf ca. USD 20,- je Fass vorübergehend stürzen, doch ein Rebound steht bereits vor der Tür. Meist gibt es die Preiswende im Februar. Sollte diese diesmal nicht zu jenem Zeitpunkt stattfinden, dann könnte der Erdölpreis eben wirklich noch auf die USD 20,- je Fass korrigieren.

Wirklich toll werden die Shorts auf die leveraged Erdöl Short ETFs/ETNs wie z.B. den DTO wofür sich Rohstoffprofis interessieren. Sowie andererseits sollte der USO (ein reguläre Long ETF auf Erdöl) dann im Ruckzucktempo sich vom erreichten Tief (derzeit um die USD 9,-) nicht nur verdoppeln sondern gleich verdreifachen und vielleicht sogar verfünffachen. Sollte Erdöl weiter im Preis abstürzen, dann ist jedoch mit dem Konkurs zahlreicher kleinerer bis mittlerer Erdölfirmen zu rechnen, denn deren Cashreserven schwinden täglich und dabei machen die Shorts wieder volle Kasse.
---------------------------------
---------------------------------

CHINA
China ist nicht wirklich im Eimer, sondern es gibt lediglich eine gesunde Korrektur. Von den fast ca. 1,4 Mrd. Chinesen sind erst ca. 400 Mio. ins neue kapitalistische System eingegliedert. D.h. ca. 1 Mrd. Menschen warten noch auf ihre Möglichkeit sich ein Stück vom kapitalistischen Kuchen abzuschneiden und sich dabei endlich einen Kühlschrank, ein Auto und alle möglichen elektronischen Gadgets zuzulegen, sowie vom Land in die Stadt zu ziehen, d.h. von einer Lehmhüte in eine anständige Wohnung zu übersiedeln.

Diejenigen die bereits ins System integriert wurden konnten oft in kürzester Zeit echten Wohlstandstatus erreichen. Und Cash regiert in China. Die chinesischen Kunden kaufen mit barer Münze teure Immobilien in den USA, sowie legen sich die teuersten Luxusautos zu die wegen Steuern und Abgaben gleich doppelt soviel in China kosten als in der westlichen Welt.
---------------------------------
---------------------------------

AKTIEN
Hier gibt es natürlich die Mezien, insbesondere wenn es noch weiter nach unten geht. Alle die Staraktien von Tesla Motors (TSLA), Netflix (NFLX), Baidu (BIDU), Alibaba (BABA), Apple (AAPL), usw. erleben derzeit einen anständigen Haircut. Doch könnte es noch viel weiter nach unten gehen. Es wird dazwischen laufend kleinere Dead-Cat Bounces geben, doch die echte Wende dürfte erst nach dem Beginn des chinesischen Neuen Jahr (Anfang/Mitte Februar) zustandekommen.

Das Jahr des roten Affen soll angeblich oft rasche Änderungen mit sich bringen. Also viel Volatilität kann man sich hier erwarten. Und wie immer unser beliebter leveraged ETF namens YINN auf China Long der derzeit nur mehr um die USD 11,- notiert, könnte ziemlich rasch dann einen Rebound vom Tief hinlegen, ... doch erst nach dem totalen Washout. Geschickte Trader werden hier ihre Freude haben.

Bei den Casinoaktien gab es Ende der Woche noch einen raschen Rebound bei Wynn Resorts (WYNN) die nach deren Hoch im März 2014 bisher einen förmlichen Sturzflug im Kurs erlebte. Angeblich stieg der Umsatz und somit die Gewinne in Las Vegas während Macau schlechtere Unternehmensdaten lieferte. George Soros kaufte Wynn Aktien, sowie auch Wynn CEO Steve Wynn deckte sich bei ca. USD 62,50 mit 1 Mio. Stück ein.

Das Gute beim derzeitigen Börsencrash ist, dass Startupaktien die genügend Cashreserven auf Lager haben und derzeit niedrigst gehandelt werden eine sehr gute und aussichtsreiche Zukunft für enorme Kapitalgewinne aufbauen können.
FUN
Zu diesen erstklassigen Startupaktien zählt natürlich Fundamental Applications Corp (Canada: FUN; sowie in Deutschland in Frankfurt; USA: FUAPF) die demnächst deren leistungsfähige Foro App auf zahlreichen U.S. Unis vermarkten wird. Damit wird die Nutzerbasis ziemlich stark gesteigert und eine Grundlage für laufend weltweite Expansion geschaffen. Um unter 0,20 Euro Cent ist die Aktie eine Mezie. Ein Video Interview Update mit FUN CEO Richard Whitehead gibt es unter folgendem Link:
http://smallcappower.com/videos/com...

Epoxy, Inc. (EPXY) schaffte es sogar zwischendurch sich in dieser generellen Börsenkorrekturphase zu verdoppeln, d.h. +100% in nur 2 Wochen. Epoxy bleibt eine heisse Spekulation mit viel Volatilität für diejenigen die sich gerne im Penny Stock Metier herumtreiben.

GoPro (GPRO) erlebte einen gewaltigen Haircut und wird nur noch bei etwas über USD 11,- gehandelt. Wie tief die Aktie noch fallen kann ist offen, doch Firmen dieser Art können bis ins Bodenlose fallen, obwohl zwischendurch immer wieder Rebounds zustandekommen werden. Gerüchte von Übernahmen usw. sorgen immer wieder für verstärkte Volatilität.
---------------------------------
---------------------------------

IMMOBILIEN

Las Vegas Immobilien erlebten in Sachen Wohnimmobiliensektor einen gigantischen Rebound seit dem Tief Anfang 2012, doch bisher wurden die Höchstpreise von 2006 noch lange nicht erreicht. D.h. hier gibt es insbesondere bei Einfamilienhäuser noch immer erstklassige Gewinnmöglichkeiten.
Auch bei Luxusvillen ab ca. USD 1 Mio. wird man im Laufe der Jahre kräftig abkassien können, da die Quadratmeterpreise in Las Vegas oft nur ein Fünftel bis ein Zehntel von den vergleichbaren Luxusimmobilien in Los Angeles und New York kosten.

Weiterhin interessant sind auch die gewerblichen Immobilien in Las Vegas. Oft werden jene noch immer um mehr als 50% unter der Replacement Value gehandelt, d.h. es würde meist doppelt soviel kosten jene Gebäude neu zu errichten als die derzeitigen Kaufpreise vorhandener Immobilien in dieser Kategorie. Und wer gleich ein 3.000-Zimmer Mega Resort kaufen will wird sich freuen, dass er nur ca. USD 200-300 Mio auf den Tisch knallen muss statt der üblichen Milliarde. Deals, Deals, Deals!

Ausgesuchte Grundstücke entlang dem Las Vegas Strip sind ebenfalls noch eine Mezie. Während der Hypephase vor knapp 10 Jahren notierte der Acre noch bei ca. USD 30 Mio, doch heutzutage zahlt man dafür je nach Lage nur USD 3,5 - 8 Mio. Also genügend Luft um hier im Laufe der Jahre ebenfalls volle Kasse zu machen. Und investiert wird in Las Vegas volle Post, nämlich mit Multi-Milliarden Investitionen aus Asien werden hier die neuesten Mega Resorts errichtet.

Scherf Real Estate betreut seit Jahren Kunden aus der ganzen Welt und kann bei Immobilien in Las Vegas auf jeden Fall behilflich sein. 
---------------------------------
---------------------------------

KUNST
Wer gerne in Ruhe laufend enorme Wertsteigerungen geniesen will und bemüht ist jegliches "Kursrisiko" zu eliminieren, der ist weiterhin bestens mit dem Ankauf von ausgesuchten Originalkunstwerken beraten. Hier gibt es eigentlich nur Wertsteigerungen am laufenden Band wie dies die vielen Auktionen von Christie's, Sotheby's, usw. vorweisen. Scherf macht es jedem Interessierten leicht hier um nur ein paar Tausender ins blühende Kunstgeschäft einzusteigen. Die neuesten Dietmar Scherf Kunstwerke bereits aus dem Jahr 2016 findet man unter:
http://scherf.com/dsart2016....

bzw. auch bei der Saatchi Art Galerie unter:
http://www.saatchiart.com/account/ar...


P.S. Unten die neuesten Dietmar Scherf Kunstwerke aus dem Jahr 2016.







Railroad Tracks (2016) by Dietmar Scherf ... mit Visualizer
"Railroad Tracks" (2016) by Dietmar Scherf ... mit Visualizer

vergrößern Bild vergrößern


Welcome to Fabulous Las Vegas by Dietmar Scherf
"Welcome to Fabulous Las Vegas" by Dietmar Scherf

vergrößern Bild vergrößern


The Swimmer (2016) by Dietmar Scherf
"The Swimmer" (2016) by Dietmar Scherf

vergrößern Bild vergrößern


Railroad Tracks (2016) by Dietmar Scherf
"Railroad Tracks" (2016) by Dietmar Scherf

vergrößern Bild vergrößern


Scherf Art Gallery ... mit Visualizer
Scherf Art Gallery ... mit Visualizer

vergrößern Bild vergrößern


Bouquet (2016) by Dietmar Scherf
"Bouquet" (2016) by Dietmar Scherf

vergrößern Bild vergrößern


Diamonds (2016) by Dietmar Scherf
"Diamonds" (2016) by Dietmar Scherf

vergrößern Bild vergrößern


Künstler/Investor Dietmar Scherf
Künstler/Investor Dietmar Scherf

vergrößern Bild vergrößern


Diamonds (2016) by Dietmar Scherf ... mit Visualizer
"Diamonds" (2016) by Dietmar Scherf ... mit Visualizer

vergrößern Bild vergrößern


Bouquet (2016) by Dietmar Scherf ... mit Visualizer
"Bouquet" (2016) by Dietmar Scherf ... mit Visualizer

vergrößern Bild vergrößern


The Swimmer (2016) by Dietmar Scherf ... mit Visualizer
"The Swimmer" (2016) by Dietmar Scherf ... mit Visualizer

vergrößern Bild vergrößern


Tags



Disclaimer/Disclosure/Wichtiger Hinweis/Offenlegung: Leider können aus Zeitgründen Rechtschreibfehler nicht korrigiert werden und man muss eben damit leben. Wir sind laufend direkt bzw. indirekt mit Aktien/Wertpapier Trading beschäftigt. Grundlegend ist unsere Strategie auf Aktien/Wertpapier Trading ausgerichtet und daher disponieren wir oft sehr rasch. Wir behalten uns auf jeden Fall das Recht vor, ohne weitere Bekanntgabe, jederzeit direkt oder indirekt in den hier bzw. in den in unseren Kommunikationen und Publikationen erwähnten Aktien bzw. ETFs bzw. Wertpapiere zu handeln und wir halten auch laufend Aktien der hier genannten Unternehmen. Wir spekulieren sowohl auf steigende sowie auf fallende Aktien-/Wertpapierkurse, und grundlegend interessiert uns nur die Volatilität einer Aktie/Wertpapier um kurzfristige Kursschwankungen mit Gewinn auszunützen. Jeder Anleger bzw. Trader muss sich über das Risiko im Aktien-/Wertpapierhandel bzw. bei Aktieninvestitionen selbst bewusst sein. Die hier angeführten bzw. in unseren Kommunikationen und Publikationen angeführten Informationen entsprechen lediglich unserer eigenen Meinung und sind persönliche Gedanken, und sollen weder eine Aufforderung zum Kauf noch zum Verkauf von bestimmten Wertpapieren sein. Historische Ergebnisse sind auch keine Indikation oder Garantie für zukünftige Ergebnisse, da dieses Metier zur Gänze aus Spekulation(en) besteht und daher können wir auch keinesfalls in irgendeinerweise haftbar gemacht werden, sei es für Verluste oder/und sonstige Schäden des betreffenden Leser und auch nicht für Dritte, usw. Jeder Börsianer, Investor, Anleger, Trader, etc. agiert ausschliesslich auf eigene Gefahr und Verantwortung. Aufgrund unserer diversen Geschäftszweige beziehen wir auch hin und wieder direkt oder indirekt von diesem oder jenen Unternehmen das hier erwähnt wurde, eine Kompensation in dieser oder jener Form worüber wir nicht weitere Details hier veröffentlichen können. Doch sollte von jedem Leser generell angenommen werden, dass wir eine solche Entgeltung von den genannten Firmen in unserer Kommunikation und den Publikationen erhalten, und dass daher ein Interessenskonflikt zustandekommen kann.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden