Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

TTIP: Offensiv sein statt Zu Tode fürchten

Facebook

12. Februar 2015 12:37



Mit Selbstbewusstsein durchsetzen


TTIP ist ein Reizthema. Zu dem gerade verhandelten Transatlantic Trade and Investment Partnership im Landwirtschafts- und Lebensmittelbereich scheint besonders hierzulande die Angst umzugehen. Aber zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.

Daher sind die Verhandler doppelt gefordert:
1.) Transparenz ist Gebot der Stunde. Also alle Fakten auf den Tisch. Denn zuerst muss man die Fakten kennen, bevor geurteilt werden kann. Alles im Leben hat zwei Seiten, dort wo Chancen sind, ist auch Risiko, und umgekehrt.
2.) Das heißt für unsere Politik: Die Verhandlungsposition als Österreich bestmöglich wahrzunehmen und im Vertagwerk Ausgleich zu erreichen. Den Ausgleich, dass Chancen und Risiko für Österreich in einem bestmöglichen Verhältnis stehen.

So sieht es auch der Geschäftsführer des innovativen OÖ Landwirtschaftsunternehmens Pramoleum, Alois Selker. „Als junges Unternehmen im Aufbau, weiß ich die Vorzüge des Freihandels – den Export zu vereinfachen – genauso zu schätzen, wie im In- und Ausland das Bewusstsein für echte landwirtschaftliche Produkte zu stärken.“

Die Marke & Firma Pramoleum im Innviertler Pramtal ist ein Zusammenschluss von fünf Landswirtschaftsbetrieben der Region, die auf den schonenden und nachhaltigen Anbau und Verarbeitung von Kürbiskernen und Raps zu Qualitätsölen setzen (s. Fotos) Und so stehen neben den heimischen Vertriebsschienen auch schon internationale Erfolge -von Deutschland bis China- zu Buche.
Siehe http://www.vicem-mediasolutions.eu/film-green...

Selker fordert von TTIP ganz pragmatisch: „Wenn US-Produkte nach Österreich kommen, muss unser Kürbiskernöl ungehindert in Amerikas Regale und Haushalte kommen!“ Für diese Reziprozität seien unsere Interessenvertreter gefordert sich einzusetzen. „Wir sollten in Österreich das Selbstbewusstsein haben, dass wir uns mit unseren Qualitätsprodukten am US-Markt durchsetzen.“ Auch dort gibt es eine wachsende Zahl an qualitätsbewussten Konsumenten, die wir erreichen wollen. TTIP sei ja keine Einbahnstrasse "herüber", sondern müsse von uns "hinüber" offensiv und gewinnbringend genützt werden.








Die fünf innovativen Landwirte der Pramoleum-Genossenschaft; in der Mitte: Geschäftsführer Alois Selker
Die fünf innovativen Landwirte der Pramoleum-Genossenschaft; in der Mitte: Geschäftsführer Alois Selker

vergrößern Bild vergrößern


Der Schauspieler Fritz Karl (re) auf Besuch bei Pramoleum in OÖ
Der Schauspieler Fritz Karl (re) auf Besuch bei Pramoleum in OÖ

vergrößern Bild vergrößern


Der Sitz von Pramoleum in Sigharting
Der Sitz von Pramoleum in Sigharting

vergrößern Bild vergrößern


Zu Besuch bei Pramoleum-GF Alois Selker (re): der BElogger (li) im Pramtal
Zu Besuch bei Pramoleum-GF Alois Selker (re): der BElogger (li) im Pramtal

vergrößern Bild vergrößern



Ähnliches aus der be24-Datenbank
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tags




Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst

Schliessen
Als Email versenden