Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

DAX bricht 10.800 Punkte. Commerzbank und ThyssenKrupp im Fokus

Facebook

9. Februar 2015 09:59

Der Anlauf über die 11.000 Punktemarke ist in der vergangenen Woche gescheitert. Vor allem die hohen Abschläge bei den Versorgern vermasselten den Versuch. So legte ein Großteil der deutschen Aktien in der zweiten Wochenhälfte den Rückwärtsgang ein.

In der kommenden Wochen werden eine Reihe von DAX®- und MDAX®-Unternehmen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorlegen. Möglicherweise animiert dies – ähnlich wie in dieser Woche bei Daimler – die Anleger zum Kauf und zum nächsten Anlauf auf die 11.000 Punktemarke.

Unternehmen im Fokus

In der kommenden Woche kommt der Datenreigen in Deutschland stärker in Fahrt. Von den Blue-Chips werden unter anderem Beiersdorf, Commerzbank, Deutsche Börse, HeidelbergCement und ThyssenKrupp ihre Zahlen für das zurückliegende Quartal bzw. für 2014 veröffentlichen.

In der zweiten Reihe sollten Anleger unter anderem ein Auge auf Aurubis, Bilfinger, Fuchs Petrolub, Gerresheimer, Kion, Kuka, Metro und TUI werfen. Denn auch sie werden Zahlen veröffentlichen. Metro und TUI laden zudem zur Hauptversammlung. TUI wird möglicherweise zu den Fusionsplänen Details erläutern. Bei Metro dürften sich Anleger in erster Linie über die Pläne rund um Media Markt/Saturn und das Russlandgeschäft informieren.

Derweil sollten Anleger die Aktie von Deutsche Lufthansa auf dem Radar behalten. Die Fluggesellschaft meldet Luftverkehrszahlen. Am Freitag kam die Aktie deutlich unter Druck nachdem der Vorstand die Mitarbeiter über Probleme im Passagiergeschäft gewarnt hat.

Was kommt von der fundamentalen Seite?

Zum Wochenauftakt treffen sich die G20-Finanzminister und -Notenbankgouverneure. Am Dienstag könnten Zahlen zur Industrieproduktion in Italien, Frankreich und Großbritannien die Kurse bewegen. Am Mittwoch dürften die Daten zum US-Häusermarkt im Fokus stehen. Zudem ist ein Sondertreffen der Euro-Finanzminister zum Thema “Griechenland” angesetzt. Zu den Highlights der zweiten Wochenhälfte zählen unter anderem die Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone, US-Arbeitsmarktdaten, US-Einzelhandelsumsatz sowie die ersten Schätzung zum BIP für Q4 von Deutschland, Frankreich, Italien sowie der gesamten Eurozone.

Technisch spannend

Die Commerzbank pendelt seit einigen Wochen zwischen der Unterstützung bei EUR 10,50 und der 61,8%-Retracementlinie bei EUR 11,10 .Ein signifikanter Ausbruch ist stets gescheitert. Der positive Wochenschluss könnte die Initialzündung sein, dass es kommende Woche mit dem signifikanten Ausbruch klappt. Die Aktie der Deutschen Bank scheint sich nun oberhalb der Unterstützung bei EUR 26,90 festgesetzt zu haben. Solange die Marke hält, ist eine weitere Erholung bis EUR 28 möglich. ThyssenKrupp hat das hoch von 2014 bei EUR 22,75 überwunden. Damit hat die Aktie nun weiteres Aufwärtspotenzial bis EUR 28,57.

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 11.000/11.747/12.603 Punkte

Unterstützungslinien: 10.117/10.290/10.585/10.720 Punkte

Der DAX® zeigte sich zum Wochenschluss etwas schwächer. Nachbörslich ging es gar unter die Unterstützung bei 10.800 Punkten. Damit stieg das Risiko einer Korrektur bis in den Bereich von 10.720 und im weiteren Verlauf sogar bis 10.585 Punkte. Oberhalb von 10.800 Punkten keimt die Hoffnung auf ein Reversal bis 10.900 Punkte wieder auf. Für größere Sprünge fehlen derzeit die Impulse.






Tags



Wichtige Hinweise und Haftungsausschluss Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen. Bei einer Insolvenz der Emittentin UniCredit Bank AG drohen Verluste bis hin zum Totalverlust. Details sowie Chancen und Risiken aller genannten Produkte sind den jeweiligen Produktunterlagen zu entnehmen. Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen, die bei der UniCredit Bank AG kostenlos erhältlich sind. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.at Die Informationen in dieser Werbemitteilung erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Private Investoren sollten den Rat ihrer Bank oder ihres Bankberaters zu den betreffenden Investitionen einholen, bevor sie diese tätigen. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot, noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind. Diese Publikation wurde erstellt von der UniCredit Bank AG, Arabellastraße 12, D-81925 München.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst

Schliessen
Als Email versenden