Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
57
views

Diamantbranche mit guten Aussichten für die nächsten Jahre

Facebook

4. Dezember 2014 11:11

Erst vor Kurzem hatte der Rohstoffriese Rio Tinto (WKN 852147) bekannt gegeben, 350 Mio. Dollar in die Erweiterung einer kanadischen Diamantmine investieren zu wollen. Das wirft auch ein Schlaglicht auf die Aussichten kleinerer Akteure der Branche. Und die sind gar nicht schlecht.



Denn nach zwei Jahrzehnten ohne große Neuentdeckung benötigt die 18 Mrd. Dollar schwere Diamantminenbranche neue Ressourcen, um den steigenden Appetit der Konsumenten auf die glitzernden Steine zu befriedigen, den Experten vorhersagen.



Es wird erwartet, dass die Konsumentennachfrage nach Diamantschmuck um 4 bis 5% pro Jahr steigen wird – von 25 Mrd. Dollar vergangenes Jahr auf 31 Mrd. Dollar 2018. Das jedenfalls erklärte De Beers, das Unternehmen gehört Anglo American (WKN A0MUKL), vergangenen Monat. De Beers, der größte Diamantproduzent der Welt nach Marktwert, erklärte zudem, dass man davon ausgehe, dass das weltweite Angebot an den Edelsteinen nach 2020 zurückgehen wird und das Angebot zehn Jahre lang hinter der Nachfrage zurückbleiben wird.



Und die Analysten von BMO Research prognostizieren, dass der Preis für Rohdiamanten von 2015 bis Ende 2017 um 5 bis 7% pro Jahr steigen wird. Vor allem angesichts des soliden Absatzes an Privatkunden. Das ist ein Ausblick, der sich stark von der Entwicklung der meisten anderen Rohstoffe von Erdöl bis Eisenerz abhebt, deren Preis derzeit stark unter Druck ist.



In den kommenden Jahren dürften nur einige wenige neue Diamantminen in Betrieb gehen, darunter ein paar in Kanada und die Liqhobong-Mine von Firestone Diamonds (WKN A11192) in Lesotho. Auch der russische Staatskonzern Alrosa will in den nächsten Jahren einige Minen zur Produktion bringen.



Stornoway Diamond (WKN A1H7ZR), das Unternehmen baut die erste Diamantmine in Quebec, hatte im April eine Marktkapitalisierung von nur 120 Mio. CAD, konnte sich aber dennoch eine Finanzierung von fast 950 Mio. CAD sichern. Die Mine, die 2017 die kommerzielle Produktion aufnehmen soll, dürfte dann 1,6 Mio. Karat pro Jahr fördern.



Und, wie bereits erwähnt, entschied sich der Bergbaugigant Rio Tinto vor Kurzem, die Expansion der Diavik-Mine die man zusammen mit Dominion Diamond (WKN A1T7NY) in den kanadischen Northwest Territories, betreibt, voranzutreiben. Nach Ansicht der Analysten von Dundee Capital Markets könnte diese Entscheidung auch die Juniors der Branche stützen und Fusions- und Akquisitionsaktivitäten unter mittelgroßen Akteuren auslösen.



Dazu gehört beispielsweise Mountain Province Diamonds (WKN 910555). Das Unternehmen verkaufte De Beers eine 51%ige Beteiligung an dem kanadischen Gahcho Kue-Projekt, von dem man annimmt, dass es die größte neue Diamantmine der Welt sein wird, wenn es 2017 in Produktion geht. Dann soll die Mine rund 5 Mio. Karat pro Jahr fördern.



Natürlich ist auch in diesem Sektor alles Diamant, was glänzt. Frisches Kapital einzuwerben bleibt insbesondere für Juniors und Explorer weiterhin eine Herausforderung. Stornoway beispielsweise benötigte zwei Jahre, um die Finanzierung erfolgreich abzuschließen.



Und die Suche nach den Edelsteinen ist ohnehin nicht einfach. In den letzten 140 Jahren haben Geologen fast 7.0000 Kimberlit-Schlote getestet, jene Formationen vulkanischen Gesteins, die Diamanten an die Erdoberfläche transportieren. Und von diesen verfügten nur 60 über genug Diamanten, um den Abbau wirtschaftlich tragbar zu machen, während sogar nur sieben Vorkommen Reserven mit einem Wert von mehr als 20 Mrd. Dollar aufwiesen.



Und da die Jagd nach Diamanten immer komplexer wird und in entlegenere Regionen vordringen muss, haben einige Akteure in der Vergangenheit bereits die Reißleine gezogen. Wie zum Beispiel der größte diversifizierte Rohstoffkonzern der Welt BHP Billiton (WKN 908101), der sich 2012 aus dem Sektor verabschiedete.



Doch die derzeit guten Aussichten im Diamantsektor haben auch wieder einige Explorer mit zum Teil sehr interessanten Projekten auf den Plan gerufen. Dazu gehört unserer Ansicht nach unbedingt auch Prima Diamonds (WKN A117EN). Schon allein, weil das Unternehmen über viel versprechende Projekte in der Nähe nicht nur der geplanten Renard-Mine von Stornoway, sondern auch von Gacho Kue und Diavik verfügt.



Ähnliches gilt unserer Meinung nach für Arctic Star Exploration (WKN A1JCQC). Das Unternehmen gab nämlich unter anderem Mitte vergangenen Monats den Erwerb einer neuen Liegenschaft bekannt, die nur 22 Kilometer nordnordöstlich der Diavik-Mine und 36 Kilometer östlich der Ekati-Mine liegt und 13 bekannte Kimberlite abdeckt.



Es darf aber nicht verschwiegen werden, dass gerade die Diamantexploration ein hochriskantes Geschäft ist. Allerdings stehen dem im Erfolgsfall auch exorbitante Gewinnchancen gegenüber.





Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.



Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.






Tags



Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und GOLDINVEST.de und seine Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen GOLDINVEST.de und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis. Wir weisen darauf hin, dass Autoren und Mitarbeiter von GOLDINVEST.de Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden