Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

Fed-Bericht: Wenig Lust auf Veränderung bei den Formulierungen

Facebook

20. November 2014 12:13

company company


Der große Überblick


Der Bericht über das Treffen der Fed am 28./29. Oktober zeigte, dass die geldpolitischen Entscheider keine Veranlassung sahen, ihre Formulierungen in dem Statement, das nach dem Treffen publiziert wurde, zu verändern. Über die Phrase von „einiger Zeit“ hatte es viele verschiedene Ansichten gegeben, und einige Teilnehmer hätten es gerne gesehen, wenn diese Formulierung aus dem Statement gestrichen worden wäre. Diese Teilnehmer hatten Bedenken, dass so eine Charakterisierung falsch interpretiert werden könnte, und zwar dahingehend, dass die Entscheidungen des Komitees nicht von den aktuellen Daten abhängig gemacht würden. Andere Teilnehmer waren allerdings der Ansicht, dass die Phrase von „einiger Zeit“ ganz nützlich sei, denn sie würde die Intentionen des Komitees in Sachen Geldpolitik transportieren. Sie bemerkten auch, dass man noch zusätzliche Erläuterungen einfügen könnte, die unterstreichen würden, dass der Entscheidungsprozess des Komitees von den laufenden Daten abhängig ist. Ich glaube, dass es aufgrund der Tatsache, dass es keine Pressekonferenz im Anschluss an das Oktober-Treffen gab, wohl schwierig für das Komitee gewesen wäre, diese Phrase von „einiger Zeit“ zu streichen, ohne diesen Schritt ausführlich zu erklären. Dies könnte vielleicht auf ihrem Dezember-Treffen geschehen, denn im Anschluss daran wird es eine Pressekonferenz geben.

Bei der Diskussion der wirtschaftlichen Entwicklungen im Ausland machten die Teilnehmer auf den leicht schwächeren wirtschaftlichen Ausblick und erhöhte Risiken für weitere Abwärtsentwicklungen in Europa, China, und Japan aufmerksam, sowie auf die zunehmende Stärke des Dollars in diesem Zeitraum. Dennoch meinten viele Teilnehmer, dass der Anteil des Exportes in der US-Wirtschaft relativ klein sei, und die Effekte des erstarkten Dollars auf die Nettoexporte daher moderat ausfallen würden. Einige Teilnehmer waren auch der Auffassung, dass der Rückgang bei den Preisen für Energieträger und andere Rohstoffe, zusammen mit tieferen langfristigen Zinsen, den höheren Dollar und das global schwächere Wachstum kompensieren könnten. Ihrer Argumentation nach befindet sich die Erholung der US-Wirtschaft auf einem guten Weg.

Die Marktreaktionen waren nach dem Erscheinen des Berichtes verhalten: Der S & P-500 sprang bei der Veröffentlichung um 0,30% an, nur um im Laufe der folgenden Stunde wieder zurückzufallen, und er beendete den Tag fast unverändert gegenüber dem Schlusskurs vom Dienstag. Die größeren Devisenpaare reagierten nur leicht auf die Nachricht, EUR/USD touchierte die 1,2600, aber fiel danach wieder ab, um seitwärts gehandelt zu werden. GBP/USD sprang kurz an, nur um dann die Gewinne wieder abzugeben und danach um die Marke von 1,5670 zu kreisen. USD/JPY war das einzige Paar, das seine Stärke behielt und über die Marke von 118,00 anstieg.





Tags


Erste Group Bank (ISIN AT0000652011) Letzter 26.050 Vortag 25.945 Veränd. 0.4
Erste Group Bank Netzwerk
Foto von Marshall Gittler
Raiffeisen Bank International (ISIN AT0000606306) Letzter 13.290 Vortag 13.295 Veränd. -0.04
Raiffeisen Bank International Netzwerk
Foto von Marshall Gittler

Mehr dazu, plus den entsprechenden Disclaimer gibt's unter http://www.ironfx.com/de


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst