Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
281
views

Wir glauben nach wie vor an Lenzing

Facebook

14. Juni 2013 10:27

company company

Die Kursentwicklung der Lenzing-Aktie im bisherigen Jahresverlauf hatten sich die Investoren wohl ganz anders vorgestellt. Gerade der Faserkonzern, den viele Analysten und auch Fondsmanager zu den aussichtsreichsten Werten für das Jahr 2013 zählten, hat seit Jahresbeginn knapp 18 % an Wert verloren und zuletzt sogar neue Zweieinhalbjahrestiefststände erreicht. Im Vergleich zu den 2011er-Höchstständen errechnet sich gar ein Kursverlust von rund 45 %.

Ein Teil dieser Kursentwicklung ist sicherlich mit den aktuellen Fundamentaldaten des Unternehmens erklärbar. Zunächst wurde die Guidance für 2013, im Rahmen der Veröffentlichung der Jahreszahlen 2012 im März des laufenden Jahres, sicherlich auf einem Niveau veröffentlicht, das so vom Markt nicht erwartet worden war. Für das EBITDA 2013 wurden 260 bis 290 Mio. Euro genannt und die EBIT-Bandbreite wurde bei 140 bis 170 Mio. Euro prognostiziert. Für das 1. Quartal 2013 wurden Anfang Mai dann Daten bekannt gegeben, die diesen Prognosen entsprechen und die Guidance bestätigen. Unverändert hoffen und glauben wir, dass hier recht konservativ prognostiziert wurde und im Endeffekt das obere Ende der Bandbreiten erreicht oder gar übertroffen wird.

Dass dafür nicht nur das operative Geschäft des Lenzingkonzerns verantwortlich ist, sondern auch sehr stark die Rahmenbedingungen an den Fasermärkten, ist nicht zu vernachlässigen. Im letzten Quartalsbericht wurde angeführt, dass in den kommenden Monaten keine signifikanten Änderungen des aktuellen Preisgefüges zu erwarten sind. Neben den Baumwollpreisen, die in den letzten Tagen wieder etwas stärker tendiert haben, spielen hier auch die konjunkturellen Aussichten eine wesentliche Rolle. Etwas Unterstützung von dieser Seite könnten wir uns in den kommenden Quartalen durchaus vorstellen und erwarten, dass die erweiterten Kapazitäten der Lenzing AG dann auch ihre positiven Beiträge leisten werden.

Wir halten die Aktie, die in unserem veröffentlichten Depot (www.pi5.at) mit etwa 17 % sehr stark gewichtet ist, für deutlich unterbewertet und sehen mittlerweile ein exzellentes Chancen-Risiken-Profil. Durch die Geschäftsstrategie und das starke Management des Konzerns sehen wir uns in dieser Ansicht zusätzlich bestätigt. Die markante charttechnische Unterstützung bei knapp über 60 Euro hielt in der Marktstimmung der vergangenen Tage nicht und auch die Chartpunkte bei rund 58 Euro wurden zuletzt leicht unterschritten. Mittlerweile sind wir an der unteren Trendlinie des etwa 18-monatigen Abwärtstrendkanals angelangt und gehen davon aus, dass diese halten wird. Anderenfalls sind aus technischer Sicht auch noch weitere Verluste bis in den Bereich von etwa 52 Euro möglich. Nach oben gibt es Widerstandszonen bei etwa 62 und 68 Euro. Ein Test dieser Bereiche erscheint uns in einem halbwegs freundlichen Marktumfeld in Kürze durchaus wahrscheinlich.

www.pi5.at     -mf-







5-Jahres-Chart Lenzing AG
5-Jahres-Chart Lenzing AG

vergrößern Bild vergrößern


Tags


Lenzing (ISIN AT0000644505) Letzter 82.27 Vortag 78.28 Veränd. 5.1
Lenzing Netzwerk
Foto von Markus Froehlich

Der Verfasser des Textes legt gemäß § 48f Abs 5 BörseG offen, dass er selbst an einzelnen Finanzinstrumenten, die Gegenstand der verfassten Texte sind, ein nennenswertes finanzielles Interesse hat. Die verfassten Texte sind keinesfalls als Empfehlungen irgendwelcher Art zu sehen.


Der jüngste Thread im Board zu Lenzing - » zum Board
 
  • 2016-03-29 09:01:12
    trixly

    Lenzing - RCB erhöht das Kursziel

    Laut Bloomberg-Datenbank erhöhen die Analysten der Raiffeisen Centrobank das Kursziel für die Aktie von Lenzing von 80 auf 81 Euro. Es bleibt bei Hold.

    Dividende würde verdoppelt.

    antworten

  • 2016-03-29 10:04:49
    trixly

    Lenzing - RCB erhöht das Kursziel

    Erste Group sieht Kursziel für Lenzing nach Zahlen bei 75,0 Euro
    Dividende beträgt 2,0 Euro je Aktie - Konzern gibt positiven Ausblick

    Die Wertpapierexperten der Erste Group haben ihre Kaufempfehlung für die Aktien der Lenzing nach deren jüngster Zahlenvorlage mit "Accumulate" bestätigt. Das Kursziel lautet weiterhin auf 75,0 Euro.

    Die in der vergangenen Woche verkündeten Jahreszahlen des heimischen Faserhersteller fielen überwiegend entsprechend der Analystenerwartungen aus. Die Umsätze legten um 6 Prozent auf 1,98 Mrd. zu. Grund dafür seien vor allem höhere Faserverkaufspreise, ein gestiegener Anteil an Spezialfasern sowie positive Fremdwährungseffekte, schreiben die Experten in ihrer jüngsten Unternehmensanalyse. Für das aktuelle Geschäftsjahr gab sich das Unternehmen optimistisch, heißt es darin weiter.

    Die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 wird wie von den Erste-Analysten erwartet 2,0 Euro betragen. Für heuer rechnen sie mit 2,50 Euro je Aktie. Beim Gewinn je Aktie erwarten die Erste-Analysten 5,40 Euro für 2016.

    Die Aktie hatte zwar schon in der vergangenen Woche deutlich positiv reagiert, ein weiterer Kursanstieg ist jedoch aus Sicht der Erste-Analysten durchaus möglich. Am Dienstagvormittag notierten die Lenzing-Titel an der Wiener Börse mit minus 2,58 Prozent bei 70,50 Euro.

    antworten

  • 2016-03-29 13:03:18
    trixly

    Lenzing - RCB erhöht das Kursziel

    Laut Bloomberg-Datenbank erhöhen die Analysten der Raiffeisen Centrobank das Kursziel für die Aktie von Lenzing von 80 auf 81 Euro. Es bleibt bei Hold.

    antworten

  • 2016-03-29 14:08:03
    Sibelius

    Lenzing - RCB erhöht das Kursziel

    @trixly,

    Postings von Dir im Lenzing Thread und nicht Bei der AT&S? Das gibt mir schwer zu denken für die AT&S...;-)

    antworten

  • 2016-03-31 09:57:10
    trixly

    Lenzing - RCB erhöht das Kursziel

    hallo sibelius

    mir auch vöest steht mir schon zu hoch zum kauf, at&s braucht noch ein bisschen bis sie hoch geht,hab heute mal lenzing gekauft mal gucken.

    antworten

  • 2016-03-31 21:03:08
    Sibelius

    Lenzing - RCB erhöht das Kursziel

    Hallo trixly,

    wo ist der Unterschied zwischen Voest und Lenzing. Meiner Meinung nach ist die Voest zur Zeit auch schon relativ hoch (und ich warte nur für mich auf den richtigen Zeitpunkt zum Verkauf). Aber die Lenzing ist wohl ebenso unterwegs - wo sind da die neuen Impulse für weiteren signifikanten Anstieg, so dass man jetzt kaufen sollte. AT&S ist eine long Story - da weiß niemand, wann und wie und wohin. Das ist reines Börsen Casino. Alle positiven Meldungen und ATX Aufnahme sollten eigentlich schon eingepreist sein - trotzdem bewegt sich nichts wirklich.

    antworten


  • Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

    Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

    Unsere AGB finden Sie hier.

    Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
    Mail to: office@boerse-express.at
    © Styria Börse Express GmbH Impressum

    powered by
    catalyst catalyst



    Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
    Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt