Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
224
views

Bei Goldproduzenten ist Geduld gefragt

Facebook

15. Januar 2013 18:13

Vor einigen Wochen habe ich an dieser Stelle davon berichtet, dass wir auf der Suche nach künftigen Dividenden-Chancen sämtliche Sektoren im Blick haben.

Namentlich nannte ich den Bereich der Gold-Produzenten und führte an, dass diese in diesen Wochen einen Paradigmenwechsel vollziehen:

Statt auf teure Ressourcen, die erst in einigen Jahren förderbar sind und eigentlich eine riskante Wette auf die Zukunft darstellen, schütten immer mehr Gold-Förderer Gewinne an Aktionäre aus.

Halten die Dividenden höheren Förderkosten stand?

Dass meine damalige Prognose für den gesamten Sektor Gültigkeit haben dürfte, bestätigte sich in diesen Tagen: Der wohl bekannteste Goldproduzent Goldcorp hat seine Dividende in der vergangenen Woche erhöht.

Erstaunlich ist dabei, dass der Goldkonzern auch in den kommenden Jahren noch steigende Produktionszahlen vermelden will.

Anleger müssen also keine Angst haben, dass Goldcorp seine Dividende auf Kosten der Zukunft ausschüttet. Künftig fließen monatlich 5 Cent je Aktie an Anteilseigner. Das sind 11 % mehr als im vergangenen Jahr.

Dennoch haben die Zahlen des Gold-Giganten auch einen negativen Aspekt: Das Unternehmen erwartet in den kommenden Jahren höhere Förderkosten je Unze.

Musste das Unternehmen im vergangenen Jahr noch 865 $ investieren, um eine Unze Gold zu Tage zu fördern, werden es in diesem Jahr zwischen 1000 und 1100 $ je Unze sein, meldet Goldcorp.

Bei Gold muss man am Ball bleiben

Solche Kostensteigerungen gehen natürlich zu Lasten der Marge. Derzeit sieht es danach aus, als bliebe der Goldpreis 2013 in etwa auf dem Niveau des Vorjahres – vielleicht sogar ein wenig darunter.

Es wird spannend sein, zu sehen, ob die höheren Dividenden in den kommenden Jahren schon bald wieder zurück genommen werden oder ob Goldcorp so weitsichtig ist, das effektivste aller Programme zur Aktionärsbindung auch in schweren Zeiten aufrecht zu erhalten.

Wir werden die Entwicklung im Goldsektor auf jeden Fall weiter verfolgen und bei künftigen Aussagen ganz genau hin hören.

Noch immer stehen die Chancen gut, dass der Goldsektor einmal eine attraktive Chance für Dividenden-Anleger wird.

Derzeit sehen die Kursverläufe der größten Goldproduzenten abgebildet im Amex Gold Bugs Index zwar ziemlich desolat aus, doch gibt es Hoffnung:

Unternehmen, die monatlich solide Cashflows mit einem noch immer gefragten Gut wie Gold generieren, werden irgendwann kaufenswert.

Aus diesem Grund haben wir diesen Sektor wie viele andere ganz genau im Blick. 

Link: http://www.gevestor.de/news/bei-g... 






Tags



Mehr unter http://www.value-analyse.de Gelfarth & Dröge ist Ihr unabhängiger Partner für werthaltige Aktienanlagen sowie Research für renommierte Börsendienste. Profitieren Sie regelmäßig exklusiv von den hochprofitablen Empfehlungen nach unseren Methoden.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden