Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
197
views

Mehr Firmenpleiten, weniger Privatinsolvenzen in Österreich

Facebook

15. Jänner 2013 14:53



Wiener doppelt so häufig pleite wie Österreich-Durchschnitt


Während die Firmenpleiten in Österreich nach zwei rückläufigen Jahren 2012 wieder zugenommen haben, gab es bei den Privatinsolvenzen erstmals einen Rückgang. Das geht aus den endgültigen Zahlen für 2012 hervor, die der Gläubigerverband Creditreform veröffentlicht hat. Demnach ist die Anzahl der Firmenpleiten um 1,2% auf 6.266 gestiegen, die Anzahl der eröffneten Verfahren legte um 6,2% auf 3.492 zu. In 2.774 Fällen (-4,5%) wurden die Insolvenzanträge mangels kostendeckenden Vermögens abgewiesen. Jedes 6. Verfahren wurde als Sanierungsverfahren eröffnet und hat dem schuldnerischen Unternehmen somit eine zweite Chance ermöglicht. Die Insolvenzverbindlichkeiten beliefen sich auf rund 3 Mrd. Euro. 22.000 Arbeitsplätze waren von einer Insolvenz betroffen. Nach Bundesländern betrachtet sind die Insolvenzen im Burgenland (+50,6%), in Salzburg (+6,1) und in Kärnten (+5,4%) am stärksten gestiegen. In Tirol (-3,7), Vorarlberg (-3,3) und Oberösterreich (-2,1%) waren sie rückläufig. Die relativ meisten Insolvenzen gab es in Wien mit 23 Pleiten pro 1.000 Unternehmen. Österreichweit waren es im Durchschnitt 17 Insolvenzen pro 1.000 Unternehmen.

Eine spürbare Erholung gab es im vergangenen Jahr bei den Privatinsolvenzen, die um 2,9% auf 10.545 zurückgegangen sind. Während die Anzahl der eröffneten Schuldenregulierungsverfahren bei 9.508 Verfahren stagniert, sind die mangels Vermögen abgewiesenen Insolvenzanträge um 18,9% auf 1.037 Verfahren zurückgegangen. In jedem zweiten Fall sei eine Einkommensverschlechterung infolge von Arbeitslosigkeit oder Karenz der Insolvenzgrund, meinen die Gläubigerschützer. Gut ein Drittel der Insolvenzen sei auf gescheiterte Selbstständige zurückzuführen. Hauptgläubiger sind Banken, Telekommunikationsunternehmen und Leasingunternehmen. Die durchschnittliche Verschuldung liegt bei rund 70.000 Euro.

Im Bundesländer-Vergleich fällt auf, dass die Wiener gemessen an der Einwohnerzahl fast doppelt so oft von Insolvenzen betroffen sind wie der Österreich-Durchschnitt - mehr als 30 von 10.000 erwachsenen Wienern wurden insolvent. Österreichweit waren es 16 von 10.000. Die Creditreform führt den Rückgang der Privatinsolvenzen auch auf die vergleichsweise geringe Arbeitslosigkeit zurück.

Die Gläubigerschützer des Kreditschutzverbandes von 1870 hatten ihre Insolvenzstatistik für 2012 bereits Mitte Dezember veröffentlicht - die Zahlen weichen zum Teil deutlich von jenen der Creditreform ab. So hat laut KSV ein durchschnittlicher Privatschuldner rund 55.000 Euro an Außenständen - laut Creditreform-Berechnungen sind es 70.000 Euro. Der KSV hatte die Anzahl der Firmenpleiten mit 6.010 beziffert (Creditreform: 6.266) und die Privatinsolvenzen mit 9.629 (10.545). Im Burgenland sind die Firmenpleiten laut KSV um 34% gestiegen, laut Creditreform wie oben vermerkt sogar um 50,6%.

(Quellen: APA, Creditreform, KSV)





Tags




Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden