Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
4186
views

EUR/CHF - Wie weit fällt der Schweizer Franken?

Facebook

15. Jänner 2013 10:19

Nach Monaten der Lethargie tut sich endlich wieder etwas beim Währungspaar EUR/CHF. Nachdem schon seit September 2012 ein leichter zaghafter Anstieg zu beobachten war, geht es seit dem 11. Januar nun Schlag auf Schlag. Erst gestern fiel der Schweizer Franken gegenüber dem Euro um 1,2 % auf über 1,2330 CHF und damit den tiefsten Stand seit Dezember 2011 zurück. Die SNB hat damit den Kampf um die berühmte Marke von 1,20 CHF offensichtlich gewonnen. Wo sind nun die nächsten Kursziele zu suchen und wie hoch liegt das Abwärtungspotenzial des Schweizer Frankens?

Auf Tagesbasis wurde am 11. Januar ein wichtiger Widerstand nach oben durchstoßen. Im Abo-Bereich hatte ich dazu schon am 8. Januar geschrieben, dass es einen Tageschlusskurs über 1,2166 CHF braucht, um hier ein Kaufsignal auf 1,24 CHF auszulösen. Dieses Niveau hatten wir heute Nacht mit 1,2384 CHF schon fast erreicht. Der nächste wichtige Widerstand liegt nun bei genau 1,2429 CHF.

Mit anhaltender Dynamik kann dieses nächste Kursziel noch spielend in dieser Woche erreicht werden. Anschließend besteht allerdings die Gefahr eine kleines Pullbacks. Vielleicht auf 1,23 oder gar 1,22 CHF. Solange aber die Kreuzunterstützung bei gut 1,2150 CHF jetzt nicht mehr unterschritten wird, befindet sich EUR/CHF meiner Einschätzung nach im Long-Modus. Bei einer Überwindung der 1,2429 CHF auf Tagesschlussbasis, wird an dieser Stelle die nächste Rallystufe gezündet. Ich sehe EUR/CHF in diesem Fall weiter bis 1,32 CHF steigen. Bis dahin gibt es auch keine nennenswerten Widerstände.

Im langfristigen Zusammenhang ergibt sich folgendes Bild, das ich Ihnen schon am 7. September 2011 im Rahmen der Analyse "EUR/CHF - Startschuss für einen Franken-Crash?" präsentiert habe. Seit Mitte der 70er Jahres des 20. Jahrhunderts, befindet sich der Schweizer Franken gegenüber dem Euro in einer Aufwertungsspirale, die im August 2011 ihren Höhepunkte erreichte. Damals fiel EUR/CHF mit 1,0059 CHF auf ein historisches Tief zurück. Entsprechend stark war der Schweizer Franken. Damals kam es deshalb mitunter zu kuriosen Meldungen wie: "Starker Schweizer Franken: Diplomaten streiken wegen Lohneinbußen" (Spiegel Online 30.08.2011).

Kurze Zeit später erfolgte dann innerhalb verhältnismäßig kurzer Zeit eine dynamische Gegenbewegung auf 1,24 CHF, die - wie ich damals geschrieben hatte - zumindest charttechnisch nicht willkürlich erfolgte. Im Bereich der 1,00 CHF Marke verläuft nämlich eine langfristige Unterstützungslinie, deren Ursprünge sich schon aus den späten 80er Jahren herleiten lassen. An dieser Linie sind die Kurse - nach einem leichten Fehlausbruch - nun wieder nach oben abgeprallt. Gleichzeitig wurde mit dem Test der Parität nach Elliott Wave ein gigantisches Expandierendes Dreieck, welches sich durch gut vier Dekaden zieht, beendet.

Es bleibt also festzuhalten, dass der Schweizer Franken schon seit August 2011 einen langfristigen Trendwechsel eingeschlagen hat. Die Seitwärtsbewegung in 2012 kann als Korrektur im Aufwärtstrend interpretiert werden. Entsprechend wird der Euro gegenüber die Schweizer Währung meiner Meinung nach jetzt mittel- und langfristig weiter erstarken und in etwa zwei bis drei Jahren bei etwa 1,60 CHF notieren. Im Umkehrschluss wird der Schweizer Franken also um gut 30 % schwächer werden.

EUR/CHF bricht endlich aus! Das interessiert Sie brennend? Lassen Sie sich meine nächsten Analysen zu EUR/CHF nicht entgehen und abonnieren Sie meinen Newsletter! Kostenfrei & unverbindlich.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com






Tags




Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden