Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
91
views

Ein Web ohne ökonomische Einflussnahme

Facebook

26. November 2014 15:54

Gestern hatte ich unter anderem ein Zitat gepostet, welches die Folgen der Kommerzialisierung des Web durch AdSense und AdWords beklagt, in dem es die Art, wie wir Informationen im Web über Links weitergeben, für immer verändert hat. Kann man das Rad zurückdrehen und die Idee eines freien, von kommerziellen Überlegungen unverfälschten Web wiederherstellen?

Ein solches Web müsste ein Parallel-Web sein, denn kommerzielles Handeln und Denken wird um nichts verschwinden. Es würde Idealisten und Anhänger einer solchen Idee benötigen, um ein enges Netzwerk aus kommerz-freien Inhalten, Such-Werkzeugen und Plattformen zu knüpfen. Wie müsste so ein Web 3.0 aussehen? Hier einige Dinge, die mir einfallen:

  • Die Pflege der eigenen digitale Identität, die Vernetzung mit Gleichgesinnten, der Austausch von Gedanken ist das Hauptmotiv eines Engagements im Web: der Aufbau einer Wissens- und Informationsgesellschaft
  • Es gibt keine auf Erwerb ausgerichtete Dienste: keine Werbung, keine PPC oder andere Formen der Monetarisierung von Inhalten, keine Affiliates
  • Suchmechanismen basieren nicht auf aktuellen SEO-Prinzipien, sondern auf semantischen Technologien
  • Es gibt keine Anwendungen, Apps und Analysewerkzeuge, die Daten über User und deren Verhalten sammeln, um sie “zur Optimierung von Diensten” auszuwerten
  • Lizenzierungsformen à la Creative Commons erlauben den differenzierten Nutzen von Content
  • Online Vertrieb (eShops, etc.) ist in einem parallelen Web organisiert. Verweise zwischen den zwei Netzen sind möglich, allerdings sollte eine entsprechende kommerzfreie Ethik des Web 3.0 eine potentielle ökonomische Unterwanderung unterbinden
  • damit ist das Web 3.0 weder ein Format, eine Technologie noch eine Sammlung an typischen Funktionen, sondern vor allem eine neue-alte Form des digitalen Lebens unter dem Aspekt einer nicht-ökonomischen Handlungsmaxime zum Zweck der Erweiterung des eigenen und des allgemeinen Wissenshorizonts

Was denken Sie darüber? Hat so ein Modell überhaupt eine Chance auf Verwirklichung?






Tags



Weitere Beiträge unter http://www.buzinkay.net/blog-de/


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden