Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
277
views

Etablierte Aktienmärkte

Facebook

29. Dezember 2012 08:13

An den US-Aktienbörsen wurde die weihnachtliche Besinnlichkeit durch den Umstand gestört, dass im Konflikt um die auslaufenden automatischen Ausgabenkürzungen im US-Haushalt nach wie vor kein Kompromiss steht. Es bleibt also weiter spannend. Wir halten in dieser Causa nach wie vor ein Happy End für wahrscheinlich, auch wenn endgültige Lösungen wohl erst am Anfang des nächsten Jahres stehen werden. Eine bemerkenswerte Jahresendrally findet hingegen in Japan statt. Die mit einer 2/3-Mehrheit im Unterhaus ausgestattete neue Regierung unter Shinzo Abe beflügelt weiter die Fantasie der Investoren. Hier wird interessant werden, inwieweit den vollmundig angekündigten Zielen (noch expansivere Wirtschafts- und Geldpolitik, Schwächung des Aussenwerts der Währung, Senkung der Unternehmenssteuern) entsprechende Taten folgen. Wir erwarten zwar nicht, dass alle angekündigten Vorhaben einen Realitäts-Check überstehen. Dennoch ist ein umfangreicher - auch mit grossen Risiken behafteter - Kurswechsel zu erwarten. Interessant wird etwa die anstehende Neubesetzung des Notenbankpräsidenten. Gleichzeitig ist aber nicht damit zu rechnen, dass sich die grossen strukturellen Probleme der japanischen Wirtschaft in Wohlgefallen auflösen. Auch wenn am japanischen Aktienmarkt angesichts der starken Kursanstiege eine Konsolidierungsphase früher oder später ins Haus steht, wird diese Neuausrichtung der Politik unserer Meinung nach auch in den kommenden Monaten per Saldo unterstützen.



Dafür spricht auch, dass gemäss einer gross angelegten Umfrage unter Fondsmanagern japanische Dividendentitel in den Portfolios nach wie vor stark untergewichtet sind. Für die Assetkategorie Aktien insgesamt offenbart diese Erhebung, dass institutionelle Investoren zuletzt das fünfte Monat in Folge ihr Aktienexposure erhöhten. Dennoch ist man allerdings noch nicht exzessiv übergewichtet und auch relativ hohe Cashquoten sprechen dafür, dass noch einige Marktteilnehmer auf den fahrenden Zug aufspringen werden. Für ein freundliches Auftaktquartal an den etablierten Aktienmärkten spricht ferner, dass wir in den nächsten Monaten von einer sich weiter stabilisierenden Weltkonjunktur ausgehen und an der Eurozone-Staatsschuldenfront weiter Ruhe dominiert. Unterstützen sollten auch die Bewertungsniveaus, die insbesondere für Europa nach wie vor ein attraktives Bild zeichnen. Mit der Berichtssaison zum vierten Quartal tritt dann in der zweiten Kalenderwoche ein zusätzlicher Einflussfaktor in den Markt. Hier wurden die Erwartungen zuletzt wie üblich gesenkt (z. B. Q4 Gewinnwachstum S&P 500: 2,9 %), sodass nicht die ganz herben Enttäuschungen zu erwarten sind. Zu guter Letzt könnte sich auch die zuletzt bemerkbare Belebung des M&A-Geschäfts als Kurstreiber etablieren. Wir bestätigen demensprechend unsere „Kauf“-Empfehlung und haben unsere Indexziele noch um Nuancen nach oben angepasst.






Ähnliches aus der be24-Datenbank
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tags



 

 

English News

Raiffeisen expert sees temporary periods of weakness as good buying opportunity
Erste Bank identified investment trends of Austria’s super rich
Andritz company Schuler will leave the Regulated Market
Erema expands global trial centres and technical support
OMV Norge wins drilling permit for well 7324/7-2 in Barents Sea

>> more: english.boerse-express.com

Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden