Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
141
views

Wie aus Blau und Gelb Grün wird! – Von der Optik zur Politik: Die europäische Allianz der Liberalen und Demokraten stellt am 7. Dezember ihre Ideen vor

Facebook

03. Dezember 2012 18:51

Grüne Vorschläge, nicht von den Grünen? Nicht diesmal. Es geht um nachhaltiges,  ökologisch besonnenes Wirtschaften. Mehr dazu gibt‘s im Hotel Bristol am Freitag, den 7. Dezember, ab 17:30 Uhr: „Liberale Lösungen zum nachhaltigen Wachstum und zur Energiewende" stellen europäische Liberale vor. Green Economy ist das Thema der Zukunft. Wer wollte davon nichts wissen?

Eingangs erläutert Dick Roche, Vizepräsident der „Alliance of Liberals and Democrats for Europe"  (ALDE), was unter „Green Economy" zu verstehen ist. Anschließend diskutieren Angelika Werthmann, Abgeordnete zum Europäischen Parlament in der ALDE Fraktion, Angelika Mlinar, Bundessprecherin des Liberalen Forums, Stefan Gara, ETA Umweltmanagement (Direktor), und Prof. Ronald J. Pohoryles, Leiter des Liberalen Zunftsforums, mit Dick Roche. Danach werden Fragen und Anregungen aus dem Publikum beantwortet. Nach einer Zusammenfassung der kleinen Tagung gibt es Gelegenheiten zu persönlichen Gesprächen. Die Veranstaltung gehört zum „Gelben Salon", einer Veranstaltungsreihe des Liberalen Forums Österreich.

Grünes Wirtschaften - ein Marketing-Gag?

Doch was versteht man unter grünem Wirtschaften? Ist dies etwas, dass sich eine liberale Partei zum Stimmenfang aufs Banner schreibt? Nun: ohne Zustimmung zu einem Programm lässt sich Zukunft politisch nicht gestalten, was Wunder, wenn man um Wähler wirbt - mit möglichst guten, argumentierbaren Ideen zur Zukunftsgestaltung. Andere werben auch, so z.B. die ÖVP. Doch wieder andere sehen „Green Economy" als mögliches Trugbild, als instrumentierbares Schlagwort, so da und dort die SPÖ oder die Grünen, manche Vereinigungen wie die GPA, Teile der „Grünen Wirtschaft" oder in Deutschland die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Selbst ein Universitätsprofessor wie Ulrich Brand, Abteilung für Internationaler Politik am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien, spricht kritisch von den Mythen der „Green Economy". In den Medien wird der Begriff unterschiedlich der Öffentlichkeit vermittelt - je nach „politischer  Schlagseite".

Green Economy - jenseits politischen Hickhacks

Aber sehen wir nüchtern, wie Green Economy jenseits von Parteien und sozioökonomischen Gruppierungen das Thema aufgefasst wird.

Angesichts eines dramatischen Klimawandels sieht die Weltbank Herausforderungen auf das Wirtschaften, die Wirtschaft und die Gesellschaft zukommen. Einerseits hält sie eine Umgestaltung des Wirtschaftens  für notwendig, andererseits sieht sie manches kritisch; beispielsweise profitieren nicht so ohne weiteres Arme in den Emerging Markets von einer Green Economy. Enthusiastischer sind hier die UNO und ihre Teilorganisation UNEP, auch die OECD.

Green Economy - und die Liberalen in Österreich?

Aus der Sicht der österreichischen Liberalen fasst R. Pohoryles zusammen:

Das Konzept der "Green Economy" kann als liberale Antwort auf die wirtschaftlichen Herausforderungen gelten: Ziel ist es, ökologische Notwendigkeiten mit wirtschaftlicher Effizienz und sozialer Gerechtigkeit zu verbinden. Green Economy ist für Liberale kein „Green Washing", sondern orientiert sich an der Definition der UN: Diese versteht Green Economy als "Entwicklungspfad für  nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung" (UNEP, 2011).

Seit Adam Smith ist für die Liberalen der Markt nicht ein Ziel an sich, sondern ein System, das eine faire und verantwortungsbewusste Gesellschaft effizient gewährleistet. Nachhaltige Innovation erfordert Ressourcenschonung, umweltfreundliche Investitionen und gesellschaftliche Akzeptanz. Liberale bauen die Eigeninitiative, die Verantwortung der Unternehmen und die Förderung von Forschung und Innovation als Motoren des wirtschaftlichen Wachstums.

Green Economy - und die europäischen Liberalen?

Die vormals ELDR - Partei der Europäischen Liberalen - genannte Allianz Europäischen Liberalen und Demokraten (ALDE), hat 2012 zum Jahr der Energiewende erklärt: die „Liberalen Perspektiven" vom 14. November 2012 geben Auskunft über das Nachhaltigkeitsprogramm der ALDE, zu dem sich auch ALDE-Präsident, Sir Graham Watson, in seinem Statement vom 21. November 2012 - anlässlich des ALDE-Kongresses 2012 in Dublin, Irland -  bekennt. Kurz: ALDE fordert eine konsequente Wende der Energiepolitik Richtung Nachhaltigkeit als Grundpfeiler einer Green Economy. Fünf weitere Statements zum grünen Wirtschaften kennzeichnen allein das heurige Arbeitsjahr der ALDE.  Immerhin: seit 1982, also seit dreißig Jahren,  beschäftigt sich ALDE zunehmend mit Umwelt- und Energiefragen.

Ziel der liberalen Energie- und Green-Economy-Politik

„Das Ziel liberaler Energiepolitik ist es, einen kohlenstofffreien Energiesektor zu schaffen, der Versorgungssicherheit, leistbare Energiepreise und Nachhaltigkeit gewährleistet. Dabei sollen die politischen Lösungen Wachstum und Beschäftigung sicherstellen. Europa kann beispielhaft für die Dritte Industrielle Revolution werden."

Nun, dann registriere ich mich am Freitag um 17:30 und lausche ab 18:00 Uhr den liberalen Ausführungen zum Zukunftsthema Green Economy.

Sie kommen auch?

 

Ein ergebnisreiches kritisches Nachdenken wünscht Ihnen

Ihr Michael Schüller

***

Michael Schüller ist Arzt und Pathologe. Er widmet sich seit 40 Jahren als Finanzanleger wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Im Ordoliberalismus sieht er eine politische Kraft, Wirtschaft und Gesellschaft vernünftig zum Wohl aller zu gestalten. - Es folgen Links, teils als Begriffswolken.

 

Links und Begriffswolken - eine Auswahl

Links - im Text erwähnt

ALDE (früher: ELDR) / ALDE Fraktion / ALDE - Liberalen Perspektiven zu Energiewende (Dublin, 2012) und ALDE zu Umwelt- und Energiefragen (1982-2012) / ALDE-Kongresses 2012 / Ulrich Brand / Stefan Gara / Green Economy / Green Washing / Internationaler Politik - Abteilung am Institut für Politikwissenschaft / Liberales Forum (Homepage) / Liberales Forum Österreich / Liberales Zukunftsforum: Liberale fordern konsequente Wende der Energiepolitik / Angelika Mlinar / OECD - Green Growth / Ronald J. Pohoryles / Dick Roche / UNEP / UNEP - Green Economy Definition 2011 / Sir Graham Watson und sein Statement vom 21. November 2012 / Angelika Werthmann / Weltbank - dramatischer Klimawandel /

Begriffswolke ‚Nachhaltigkeit / green economy‘
http://de.wikipedia.org/wiki/Nachh...
http://de.wikipedia.org/wiki/Nachh...
The Blue Economy - Gunter Pauli (Wikipedia) 
http://www.unep.org/greenecono...

Begriffswolke ‚UNEP‘ und ‚Climate Change Conference Doha 2012'
UNEP-Definition "Grünes Wirtschaften"
What is the "Green Economy"?, UNEP
Gegenwärtiger Stand der Klimaentwicklung u.a.m.
Doha Climate Change Conference - November 2012 (UNO)
Pachauri-Staaten-benoetigen-Green-Economy-Plan (Standard, 26. November)
UN-Millenniumsziele (seit 2000)
http://de.wikipedia.org/wiki/Mille...
Die acht Milleniumnsziele für 2015 (engl.)
http://www.undp.org/content/un...
Millenniumsziel 7: Umwelt (engl.)
http://www.undp.org/content/un...
Millenniumsziel-Fortschritt 2012 (Schaubild, engl.)
http://unstats.un.org/unsd/mdg/R...
Millenniumsziel-Fortschritt 2012 (Bericht, engl.)
http://unstats.un.org/unsd/mdg/R...
United Nations Environment Programme (seit 1972, engl.)
http://de.wikipedia.org/wiki/UNEP
Global Resource Information Database (seit 1985, engl.)
http://www.grida.no/
Armutsbekämpfung  - "UNDP promotes inclusive and sustainable human development and works to reduce poverty in all its dimensions. We focus our efforts on making growth and trade benefit everyone in developing countries." http://www.undp.org/content/un...
Aufbau einer "grünen Gesellschaft"  (engl.)
http://www.unep.org/rio20/Pers...

Begriffswolke ‚Weltbank' und ‚Green Economy‘
Climate Change - Overview (Worldbank)
Strategic Framework for Development and Climate Change (Worldbank)
Clean Energy for Development Investment Framework (Worldbank, 2007)
Spezialthemen
The cost of adjustment to green growth policies : lessons from trade adjustment costs (Worldbank, 1. Oktober 2012)
Ecosystem services and green growth (Worldbank, 16. Oktobner 2012)
Green growth - lessons from growth theory (Worldbank, 16. Oktober 2012)Green industrial policy : trade and theory (Worldbank, 1.Oktober 2012)  
Impact of behavioral issues on green growth policies and weather-related disaster reduction in developing countries  (Worldbank, 17. Oktober 2012)
Is green growth good for the poor ? (Worldbank, 16. Oktober 2012)
International trade and green growth (Worldbank, 1. Oktober 2012)
Introducing behavioral change in transportation into energy/economy/environment models (Worldbank, 1. Oktober 2012)
Natural capital, ecological scarcity and rural poverty (Worldbank, 1. Oktober 2012)
Psychology and behavioral economics lessons for the design of a green growth strategy (Worldbank, 1. Oktober 2012)
The role of technological change in green growth (Worldbank, 1. Oktober 2012)
Tools for assessing the costs and benefits of green growth : the U.S. and Mexico (Worldbank, 17. Oktiober 2012)
Trade in a ‘green growth' development strategy: global scale issues and challenges (Worldbank, 1. Oktober 2012)

Begriffswolke ‚Green Economy‘ und ‚Liberale Parteien‘
ALDE - Allianz der europäischen Liberalen und Demokraten
ALDE Party President: ‘We have green, clean energy everywhere' (ALDE, 21. November 2012) Congress approves liberal perspective on Energy transition (ALDE, 10. November 2012)
Join the Energy Challenge on Facebook! (ALDE, 18. September 2012)
Energy Transition (ALDE, 11. Juli 2012)
Seminar on the Arctic (ALDE, 2. Juli 2012)
Rio+20: Bottom up instead of top down (ALDE, 23. Juni 2012)
2011 Policy for the Arctic (ALDE, 28. November 2011)
2011 The Link Between Animal Welfare, Public Health and Resistance to Antibiotics (ALDE, 14. September 2011)
2009 Energy_and_Climate_Change (ALDE)
2009 Agriculture and Climate Change (ALDE)
2009 The EU Should Bring Down Barriers for the Use of GM Crops (ALDE)
2008 Climate Change (ALDE)
2007 Transports for Sustainable Development (ALDE)
2007 Towards a Genuine European External Energy Policy (ALDE)
2006 The European Union Needs a Coherent Energy Policy Towards Russia (ALDE)
2006 Environmental Policy of the European Union (ALDE)
2003 Agriculture and Global Development (ALDE)
2002 Sustainable Development (ALDE)
1991 Environmental Policy for the Future (ALDE)
1990 Global Warming (ALDE)
1986 Agriculture (ALDE)
1985 The Environmental Consequences of Energy Production (ALDE)
1982 Regional Environmental Questions (ALDE)
1982 Legislative and Administrative Measures Relating to Transfrontier Pollution (ALDE)
Liberales Forum / Liberales Zukunftsforum
LIF - Nachlese: Gelber Salon zur "Green Economy" (LIF, 15. Oktober 2012)

Begriffswolke Grünes Wirtschaften - Green Economy - österreichische Parteien u.a. - Medien und Vereinigungen - unvollständige Zufallsauswahl
Vereinigungen
Austrian Energy Agency
Grüne Wirtschaft - Mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben (Homepage)
Medien allgemein
Green Economy  - Dossiers (Wirtschaftsblatt)
Meldungen - neutral bis zustimmend
Klimawandel - Auswege aus der Sackgasse (Die Presse, 30. November)
135 „Green Jobs" ausgeschrieben (ORF Burgenland, 4. September 2012)
Umweltgipfel: Energiewende - trotz Rio-Fiasko: Green Economy zwar aufgeschoben, trotzdem mit Leben füllen, hoffen auf eine Win-Win-Situation (Manager-Magazin, 23. Juni 2012)
Mit Green Economy Klima schützen und Armut mindern (Austrian Development Agency / ots, 11.Mai 2012)
Estag: Hunderte Millionen für steirische Green Jobs (Standard, 26. Februar 2010)
Ökoenergie und "Green Jobs" in der Steiermark -Energiestrategie 2025 der SPÖ (Energiewirtschaft Steiermark)
Meldungen  - kritisch
Der Grüne Tisch der Grünen Wirtschaft - Die Mythen der Green Economy (Grüne Wirtschaft, 31. Oktober 2012)
Green Jobs: Wunder oder Lüge (6. Oktober 2012, Oe1)
Schöne grüne Welt - Über die Mythen der „green economy" (Blog GPA-djp, 22. Juli 2012)
"Rio+20" - Grünes Licht für "Green Economy" ? (Solid - Wirtschaft und Technik am Bau, 21. Juni 2012)
Über die Mythen der Green Economy (Rosa Luxemburg-Stiftung, Mai 2012)
Schöne grüne Welt. Über die Mythen der Green Economy. (Ulrich Brand und Stefan Thimmel, PDF-Broschüre der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Mai 2012)
Wissenschaftliche Kritik 
Prof. Ulrich Brand, Institut für Politikwissenschaft (Insitutshomepage)
Research Group "International political Ecology" am Institut für Internationale Politik
Parteien
LIF - Nachlese: Gelber Salon zur "Green Economy" (LIF, 15. Oktober 2012)
ÖVP - Erfolgskurs bei Green Jobs (ÖVP, 5. Oktober 2012)
Weninger (SPÖ): Ökostromgesetz schafft Green Jobs (SPÖ / ots, 11. Juli 2011)
Grüne - Graz: Die Mythen der ‚green economy‘ (Veranstaltungsdetails, 31. Oktober 2012)
Grüne - Netzwerktreffen Grüner Mittagstisch Wels: NR-Abg. Dr.in Ruperta LICHTENECKER (Grüne): 100% Erneuerbare Energie - eine realistische Utopie? (Grüne Wirtschaft, 6. November 2007)
Öffentliche und halböffentliche Stellen
Österreichisches Lebensministerium (Minister N. Berlakovich, ÖVP)
Green Jobs (Homepage, ÖVP-nahe)
Green Jobs - Kolumne von Minister N. Berlakovich
Niki Berlakovich über green-jobs.at (green-jobs.at)
Greenjobsaustria

 






Tags



 

 

English News

Raiffeisen expert sees temporary periods of weakness as good buying opportunity
Erste Bank identified investment trends of Austria’s super rich
Andritz company Schuler will leave the Regulated Market
Erema expands global trial centres and technical support
OMV Norge wins drilling permit for well 7324/7-2 in Barents Sea

>> more: english.boerse-express.com

Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden