Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren

USA wollen Exporte verdoppeln und zwei Millionen Arbeitsplätze schaffen

Facebook

11. Februar 2010 07:10



New York.



In seiner „State of the Union“ Rede hat Barack Obama - als Eckpfeiler seiner Beschäftigungsinitiative - ein ambitioniertes Ziel, verkündet: Durch die Verdoppelung der US Exporte will der Präsident bis zum Jahr 2015 2 Millionen zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. 2009 haben die USA um 1,540 Milliarden US Dollar exportiert und liegen damit, gemessen am Anteil der Ausfuhren am BIP, weit hinter europäischen und asiatischen Mitbewerbern. Am 4 Februar hat Wirtschaftsminister Gary Locke nun Details der „National Export Initiative“ publik gemacht.

Wesentliches Element der Initiative ist eine historisch einmalige Zusammenführung sämtlicher Exportfördermaßnahmen des Wirtschaftsministeriums, des Außenministeriums, des Landwirtschaftsministeriums und des US Trade Representativ‘s in einer gemeinsamen Task Force. Zielländer sind die großen Schwellenmärkte wie China, Indien, und Brasilien, wo man sich - vor allem in Schlüsselsektoren wie Umwelttechnologie, alternative Energien, Biotechnologie und Medizintechnik - erhebliche Zuwächse erhofft.

Das Budget der International Trade Administration (ITA), die mit dem US Commercial Service die größte Außenwirtschaftsorganisation der Welt betreibt, wird um fast 20% auf 540 Millionen Dollar aufgestockt. Damit sollen mehr als 300 neue Mitarbeiter im Inland und Ausland, vor allem kleine und mittlere amerikanischen Betrieben bei ihren Exportbemühungen unterstützen.

Darüber hinaus werden die der Export-Import Bank für KMU-Exportfinanzierungen zur Verfügung stehenden Kreditlinien im nächsten Budgetjahr von vier Milliarden auf sechs Milliarden Dollar aufgestockt. Ein wesentlicher Beitrag zur Erreichung des ambitionierten Ziels soll aber vor allem von kompromisslosem politischem Druck auf jene (asiatische) Handelspartner kommen, die durch Marktzutrittsbarrieren und Handelshemmnisse und wie im Falle Chinas durch ihre Währungspolitik amerikanische Lieferanten benachteiligen.





Tags




Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst

Schliessen
Als Email versenden