Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
2129
views

Warnung: Double Dip ist eine Möglichkeit

Facebook

14. August 2009 16:10

pic


Obwohl wir grundlegend Bullish sind, besteht nach neuesten Analysen die Möglichkeit eines Double Dip bzw. W Recovery Formation


Obwohl wir grundlegend Bullish sind, besteht nach neuen Analysen die Möglichkeit eines Double Dip. Die Börsen sind klarerweise überhitzt!!! ... too fast too far. Auch der Dryship Bulk Index fiel in den letzten 10 Tagen, wobei dies ein Indikator für globales Wachstum ist, bzw. das jenes sich verlangsamt. Dieser Index stieg zwar im Frühjahr, doch zeigt jener seit ein paar Wochen Schwächen.

Erdöl ist mit ca. USD 71,- bzw. USD 72,- extrem überpreist, auch wenn viele von USD 85,- bis USD 100,- je Fass reden. Warum sollte dies der Fall sein? Fundamental schrumpfte der Erdölbedarf im Jahr 2009 bisher um ca. 2 Mio. Fässer pro Tag und es gibt Dutzende Öltanker die in den Weltmeeren langweilig voll geladen mit Erdöl herumstehen, da die Nachfrage nicht besteht. OPEC will wie immer die Produktion reduzieren, was allerdings generell nur Dampfplauderei ist, denn die OPEC Länder freuen sich wie Nackerpatzerl über Öl das über USD 70,- notiert, da die Förderung nur bei ca. USD 12,- pro Fass liegt, ... also gigantische Gewinne.  Erdöl sollte bei nur ca. USD 35,-  bis USD 45,- gehandelt werden, ... das wäre eher realistisch. Spekulanten können den Erdölpreis natürlich in jede Richtung manipulieren. 

AKTIEN SIND KURZFRISTIG TEUER GEWORDEN:
Obwohl fast alle Aktien noch weit, weit entfernt von deren einstigen Höchstkursen sind, so stiegen jene in den letzten paar Monaten oft je nach Unternehmen sogar um je ca. 100-500%, ... insbesondere Finanzwerte. Obwohl Banken nun wegen dem billigen Geld historische Rekordgewinne buchen, so sollte jeder Anstieg in einem gewissen Rahmen stattfinden, und dieser wurde nun mit der letzten Bull-Market Phase (2. Phase seit März 2009) überschritten.

Nun sind auch die meisten Marktteilnehmer Bullish geworden, ... allerdings erst nach den massiven Rallies seit März 2009, ... also die meisten haben den grossen Aufschwung zur Gänze versäumt und stehen jetzt mit relativ schlechter Performance in deren Portfolios vor ihren Kunden, die sich wundern warum deren Fondmanager und Vermögensverwalter nicht im Markt involviert waren, und der Rest der letzten Rally seit 13. Juli war rein deshalb, da eben viele Fondmanager jetzt noch schnell im August einstiegen, obwohl eben die Aktienkurse so stark gestiegen sind. Hedgefonds sind bereits seit Wochen wieder Short im Markt, da der Markt überhitzt ist.

DIE GEFAHR EINES DOUBLE DIP und einer W RECOVERY:
Es gibt eine V, L, U und auch eine W Recovery. Keinesfalls wollen wir pessimistisch sein und sind grundlegend und längerfristig Bullish eingestellt und dachten dass es in der Wirtschaft unter Umständen eine V oder U Recovery geben könnte. Doch nach diversen neuen Analysen besteht nun ernsthaft die Möglichkeit einer W Recovery, was bedeuten würde, dass wir vielleicht einen Double Dip erleben. D.h., das Tief Anfang März 2009 wird wahrscheinlich nicht nochmals zu sehen sein, doch besteht die Möglichkeit, dass wir innerhalb der nächsten 12 Monate nochmals eine echte massive Korrektur im Markt erleben könnten, da einfach die Fundamentaldaten der Wirtschaft keinen weiteren Anstieg an den Börsen derzeit rechtfertigen.

Irgendwie scheint das 3. Quartal 2009 ähnlich wie das Q3/2007 abzulaufen, wobei es damals im Jahr 2007 eine Korrektur Mitte August 2007 gab und dann den Höhepunkt im Oktober 2007. Danach korrigierte eben der Markt im Jahr 2008 bis März 2009.
Diesmal könnten wir ebenfalls noch im August/September 2009 eine massive Korrekturphase erleben, und vielleicht ein momentanes High im Oktober 2009, doch dann unter Umständen wegen Q4/2009 Unternehmensdaten-Enttäsuchungen einen eher seitwärtigen Markt im Jahr 2010 mit einer massiven Korrektur im Oktober 2010 oder im März 2011 erleben. Danach jedoch sollten die Börsen zu neuen Höhenflügen ansetzen.
Wie schon erwähnt, ist dies nur eine Spekulation und ein mögliches Szenario aufgrund diverser Daten die derzeit den rapiden Anstieg an den Börsen nicht rechtfertigen. Auch der Anstieg an den chinesischen Börsen, der praktisch kerzengerade seit ca. 8 Monaten war und diese Börsen verdoppelte, ist keinesfalls gerechtfertigt.

BULLISH AUF LÄNGERE SICHT HIN:
Insgesamt auf längere Sicht hin gerechnet sind wir klarerweise Bullish und denken, dass der DOWDOW locker die 14.500 im Laufe der Jahre überschreiten wird und der Nasdaq wird wieder die 5.000er Marke vom Jahr 2000 erreichen. Nur, es wird vielleicht nicht so schnell gehen wie bisher gedacht, da eben die Möglichkeit eines Double Dip und einer W Recovery besteht, die den Aufwärtstrend um ca. 12-18 Monate verschieben könnte.

Keiner kennt die Zukunft und alles an der Börse ist nur Spekulation und man verlässt sich sowohl auf historische Daten sowie aktuelle Unternehmens- und Wirtschaftsdaten und -fakten, und man muss eben so irgendwie Schätzungen machen, um die jeweiligen Situationen richtig zu nützen. Ein Gefahrenpunkt für die Börsen ist z.B. auch, dass Ben Bernanke wahrscheinlich im Jänner 2010 als FED Boss abgesetzt wird, ... und hier ist die Frage wer an seiner Stelle die FED übernehmen soll, ... und wenn es ein Obama Genosse ist, dann habe die Ehre, denn das wäre für die Börsen nicht gut.
Die U.S. Autofirmenkapazitäten laufen auf nur ca. 50% und das ist auch nicht sehr gut. Die Foreclosures an Eigenheimen nehmen weiter stark zu und für jede 100 verkaufte Häuser, werden ca. 10.000 Häuser enteignet, obwohl wir irgendwie im Immobilienmarkt aufgrund der starken Preisabschläge bereits einen Boden gesehen haben, ... nur sind Preisanstiege wahrscheinlich erst in einigen Jahren wieder möglich.

Nochmals, es soll keine Schwarzmalerei sein, sondern es gibt einfach viele Daten die nicht zu übersehen sind, ... und hoffentlich irren wir uns wegen dem Double Dip und W Recovery, ... und als Traders stellen wir uns sehr schnell auf die jeweiligen Situationen um/ein.
Sollte der Bull Market/Hausse weiterziehen, sollte man sicher wieder voll dabei sein. Doch sollte man als Kleinanleger sehr aufpassen wenn man jetzt mit dem Gedanken spielt in den Markt einzusteigen, da eben der Markt zumindest momentan stark überhitzt scheint, und das vielleicht der Bull Market doch nicht voll bis 2013 durchzieht, sondern unter Umständen im Jahr 2010 eine Art Pause durch z.B. Seitwärtsbewegung einlegt. Man sollte jedenfalls praktisch alle Gewinne absichern, sollte man Gewinne seit März 2009 haben, und nur an schwachen Tagen wieder in den Markt einsteigen.







Neuer 2010 Chevy Camaro: die V-6 Version hat 304 PS und verbraucht mit dem neuen GM-Sparmotor nur ca. 8,8 Liter Normalbenzin. Preis liegt in den USA für ein gut ausgestattetes Modell bei unter USD 30.000,-.
Neuer 2010 Chevy Camaro: die V-6 Version hat 304 PS und verbraucht mit dem neuen GM-Sparmotor nur ca. 8,8 Liter Normalbenzin. Preis liegt in den USA für ein gut ausgestattetes Modell bei unter USD 30.000,-.

vergroessern Bild vergrössern


Tags



Disclaimer/Disclosure/Wichtiger Hinweis: Leider können aus Zeitgründen Rechtschreibfehler nicht korrigiert werden und man muss eben damit leben. Wir sind laufend direkt bzw. indirekt mit Aktien Trading beschäftigt. Grundlegend ist unsere Strategie auf Aktien Trading ausgerichtet und daher disponieren wir oft sehr rasch. Wir behalten uns auf jeden Fall das Recht vor, ohne weitere Bekanntgabe, jederzeit direkt oder indirekt in den hier bzw. in den in unseren Kommunikationen und Publikationen erwähnten Aktien bzw. ETFs zu handeln und wir halten auch laufend Aktien der hier genannten Unternehmen. Wir spekulieren sowohl auf steigende sowie auf fallende Aktienkurse, und grundlegend interessiert uns nur die Volatilität einer Aktie um kurzfristige Kursschwankungen mit Gewinn auszunützen. Jeder Anleger bzw. Trader muss sich über das Risiko im Aktienhandel bzw. bei Aktieninvestitionen selbst bewusst sein. Die hier angeführten bzw. in unseren Kommunikationen und Publikationen angeführten Informationen entsprechen lediglich unserer eigenen Meinung und sind persönliche Gedanken, und sollen weder eine Aufforderung zum Kauf noch zum Verkauf von bestimmten Wertpapieren sein. Historische Ergebnisse sind auch keine Indikation oder Garantie für zukünftige Ergebnisse, da dieses Metier zur Gänze aus Spekulation(en) besteht und daher können wir auch keinesfalls in irgendeinerweise haftbar gemacht werden, sei es für Verluste oder/und sonstige Schäden des betreffenden Leser und auch nicht für Dritte, usw. Jeder Börsianer, Investor, Anleger, Trader, etc. agiert ausschliesslich auf eigene Gefahr und Verantwortung.


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden