Alle Einträge dieses Autors nach
» Datum    » letztem Posting    » # Postings    » Abrufen    sortieren
191
views

1 Milliarde Dollar Schmerzensgeld!

Facebook

27. Februar 2009 16:05

aus dem BE postings[2]
Der Tiger ist wieder da! Das Comeback des Superstara löst rund um den Erdball ein unglaubliches Medienecho aus. Eldrick „Tiger“ Woods ist der Barack Obama der Sportwelt. 500 Journalisten haben sich akkreditiert, um die Rückkehr der Nummer 1 der Golf-Weltrangliste in der Wüste Arizonas zu bewundern. Woods, dessen Jahreseinkommen auf rund 100 Millionen US-Dollar geschätzt wird, liess sich feiern und untermauerte mit einem Sieg im Matchplay gegen den Australier Jones, dass er die 253 Tage lange verletzungsbedingte Pause gut überstanden hatte. Der 33-Jährige fühlte sich nach einem Kreuzbandriss sowie Stressfrakturen wieder völlig fit.

Nur 24 Stunden später endete die Rückkehr des Tigers mit einer klaren Niederlage gegen den Südafrikaner Tim Clark. Und sofort meldeten sich wieder jene Kritiker zu Wort, die sich um den Gesundheitszustand des Amerikaners sorgen und ihm nicht mehr zutrauen, dass er zu seinen 14 Major-Erfolgen und 65 Siegen auf der US-PGA-Tour weitere hinzufügt. Vier Operationen, drei davon in den letzten fünf Jahren, steckt auch ein Tiger nicht so ohne weiteres weg.

Sei’s drum. Woods ist ein absoluter Ausnahmekönner. Der zweifache Familienvater traut sich weitere Triumphe zu. Sollten die nicht gelingen, dann darf sich Woods darüber freuen, dass er 2010 als erster Sportler weltweit die unglaubliche Summe von einer Milliarde US-Dollar verdient haben wird. Sehr viel Schmerzensgeld für den König unter den Sportstars.





Tags



 

 
  • 2009-02-27 20:53:29
    scherf.com

    Was soll Tiger Woods mit Barack Obama zu tun haben? Wir denken nicht dass Tiger Woods sich in dieser Form beschimpfen lässt. Tiger Woods ist ein anerkannter Sportler und Kapitalist mit zahlreichen Unternehmen und ein Vorbild.
    Barack Obama im Gegensatz ist ein Kommunist der Anti-Amerika ist und mit alle Macht und Mühe daran arbeitet das kapitlistische Land der Welt in eine der striktesten kommunistischen Regionen zu verwandeln.
    Es gibt also keinen Vergleich zwischen Tiger Woods, einem Sport Superstar, und zum neuen Hitler namens Barack Obama.

    antworten

  • 2009-02-27 22:58:12
    notax

    Ihre anti-Obama Tiraden sind mir unverständlich - zumal seine bisherigen Aktionen nichts mit sozialpolitischer Agenda am Hut haben. Für das, was gerade mit den USA passiert waren ja auch keine "Kommunisten" verantwortlich sondern die alten Bankiersfamilien, die die FED besitzen und trefflich von den von ihnen geschaffenen kontrollierten Wellen leben und in Tiefzyklen ihren Anteil am Weltsachvermögen ausbauen. Es gab bislang nur einen Präsidenten, dem's etwas zu bunt wurde und der die FED aus den Händen der alten Bankiersnamen nehmen wollte - wie der Versuch ausging, ist bekannt. Amerika schwebt nicht in Gefahr, kommunistisch zu werden, sondern ist seit längerem ein korruptes Feudalsystem geworden. Egal ob ein Clinton an seinem letzten Amtstag den Mafioso Marc Rich begnadigt, die Israel-Lobby den dämlichen Bush in den Irak treibt oder aktuell FED, IWF und JP Morgan sich mal wieder überlegen wie sie gemeinsam den Goldmarkt manipulieren können - die Beispiele offensichtlicher Korruption höchster Ebenen in den USA sind seit Jahrzehnten zahllos. Egal in was die USA verwandelt werden würden - es kann ja fast nur besser werden. Aber vermutlich wird alles so bleiben wie es ist und wenn der amerikanische Steuerzahler ausgesaugt und pleite ist, die USA in Hyperinflation versinken und komplett deindustrialisiert sind, kommt halt der chinesische Steuerzahler dran ausgenommen zu werden....

    antworten


Disclaimer: Der Börse Express kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Haftung übernehmen. Die gemachten Angaben dienen einzig zu Informationszwecken und keinesfalls als Aufforderung zum Kauf/Verkauf von Aktien. Zudem muss konkret darauf hingewiesen werden, dass es sich bei den Beiträgen um die Privatmeinung des jeweiligen Autors handelt. Diese muss nicht mit der Börse Express-Meinung übereinstimmen, kann dieser sogar entgegengerichtet sein.

Copyright-Hinweis: Das vollständige oder teilweise Übernehmen von Beiträgen auf www.be24.at ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung seitens www.boerse-express.com möglich, lediglich die Linksetzung mit Quellenangabe ist authorisiert, aus den Texten darf nichts kopiert werden. Die Rechte liegen bei www.boerse-express.com bzw. bei den Autoren.

Unsere AGB finden Sie hier.

Sie wollen ebenfalls BElogger werden?
Mail to: office@boerse-express.at
© Styria Börse Express GmbH Impressum

powered by
catalyst catalyst



Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:
Börse Express | foonds.com | Die Presse | ichkoche.at | Kleine Zeitung | typischich.at | willhaben | WirtschaftsBlatt
Schliessen
Als Email versenden